Püntener-Furrer ist neuer
Korporationsrat von Erstfeld

Die Korporationsbürgergemeinde Erstfeld hat ihre beiden Korporationsräte für die nächste Legislaturperiode gewählt.

Drucken
Teilen
Ruedi Püntener-Furrer wurde neu als Korporationsrat von Erstfeld gewählt.

Ruedi Püntener-Furrer wurde neu als Korporationsrat von Erstfeld gewählt.

Bild: PD

(mah) Nach Verhinderung der Versammlung im April wegen der Coronakrise konnte Peter Zgraggen, Präsident der Korporationsbürgergemeinde Erstfeld, die anwesenden Korporationsbürgerinnen zur Frühjahresversammlung begrüssen.

Obwohl die Forstgruppe vermehrt Arbeiten für Dritte ausführen konnte, schliesst die Waldrechnung mit einem Verlust von 45'713 Franken ab. Unter den Erwartungen blieben die Rundholzverkäufe. Ebenfalls zum schlechten Ergebnis beigetragen hätten die Aufwendungen für die Instandstellung der Strasse «Vorderschattig», wie die Korporationsbürgergemeinde Erstfeld mitteilt. Die Rechnung der allgemeinen Bürgerverwaltung schliesst ohne grössere Abweichungen mit einem Gewinn von 14'948 Franken ab.

Die Arbeiten für die Sanierung der Zufahrt und des Vorplatzes beim Sektionshaus konnten in der Zwischenzeit abgeschlossen werden. Die Zufahrt wurde asphaltiert und der Vorplatz mit Sickersteinen belegt. Ebenfalls wurden in diesem Zusammenhang alle Wasserleitungen umfangreich ersetzt, ein Hydrant versetzt und eine neue Aussenbeleuchtung angebracht. Die Kosten belaufen sich auf 78'195 Franken, der Abrechnung wurde einstimmig zugestimmt.

Ruedi Püntener-Furrer neu als Korporationsrat gewählt

Infolge der Situation und den Vorgaben des Bundes war es den Korporationsbürgergemeinden nicht möglich ihre Versammlungen abzuhalten, und dementsprechend die Wahlen der Korporationsräte oder Korporationsrätinnen für die Legislaturperiode 2020 bis 2024 bis Ende Mai durchzuführen. Aus diesem Grund hat der Engere Rat entschieden die Legislaturperiode bis zum 31. Oktober 2020 zu verlängern.

Anton Furger tritt, nach 12 Jahren im Korporationsrat, nicht mehr zu einer Wiederwahl an. Als Ersatz stellte sich Ruedi Püntener-Furrer zur Verfügung. Anton Furrer erklärte sich bereit, die nächste Legislaturperiode anzutreten. Sie beide werden für die Legislaturperiode 2020–2024 in den Korporationsrat gewählt.

Der Korporationsbürgernutzen für das Jahr 2019 wird nochmals in Form eines Fünflibers ausbezahlt. Das genaue Datum der Auszahlung wird noch rechtzeitig bekannt gegeben.