«Pulver gut» für Wintersportler in Andermatt

Wintersportler können sich freuen: Auf dem Gemsstock beginnt am Samstag die Wintersaison. Im nächsten Jahr wird die Beschneiung verbessert.

Drucken
Teilen
Blick am 8. November vom Gemsstock auf die Sonnenpiste. (Bild: PD)

Blick am 8. November vom Gemsstock auf die Sonnenpiste. (Bild: PD)

Blick auf die Gurschenalp, im Hintergrund der Nätschen. Die Vorbereitungen auf die Skisaison laufen auf Hochtouren. (Bild: PD)

Blick auf die Gurschenalp, im Hintergrund der Nätschen. Die Vorbereitungen auf die Skisaison laufen auf Hochtouren. (Bild: PD)

Die letzten Vorbereitungen für die neue Wintersaison laufen auf Hochtouren. Am kommenden Wochenende öffnet der Skibetrieb auf der Gurschenalp. Dort liegen rund 30 Zentimeter Schnee. Zusammen mit dem erzeugten Kunstschnee reicht dies für den Saisonstart. Bei guten Bedingungen fährt die Luftseilbahn auch auf den Gemsstock. Vorerst kann am Gemsstock aber nur am Wochenende Ski gefahren werden. Der reduzierte durchgehende Wintersportbetrieb soll am Samstag, 1. Dezember aufgenommen werden. Die Hauptsaison startet am Samstag, 15. Dezember und dauert bis 21. April 2013.

Auf der Gurschenalp liegen derzeit rund 30 Zentimeter Schnee. (Bild: PD)

Auf der Gurschenalp liegen derzeit rund 30 Zentimeter Schnee. (Bild: PD)

Nätschen/Gütsch: Ab Dezember

Am Nätschen/Gütsch ist der Start der Wintersaison am Wochenende vom 1./2. Dezember geplant. Die Hauptsaison mit einem durchgehenden Betrieb soll am Freitag, 21. Dezember, erfolgen. Dauern soll die Saison bis 24. März 2013.

Beschneiung der Talabfahrt

Insgesamt sind auf dem Gemsstock seit dem 28. Oktober 13 Schneekanonen im Einsatz. Die Anlagen haben seither über 1300 Stunden Kunstschnee erzeugt. Ein Problem am Gemsstock ist der Wasserhaushalt, wie das Urner Wochenblatt jüngst berichtete. Für eine kurze Zeitdauer benötigen die Andermatt Gotthard Sportbahnen viel Wasser aus dem Gurschenbach. Weil dort aber zuwenig Wasser fliesst, soll künftig Wasser aus der Unteralpreuss für die Beschneiung ins Skigebiet gebracht werden. Damit könnte auch die Talabfahrt beschneit werden. Die Sportbahnen hoffen, dass das Projekt im kommenden Sommer realisiert werden kann.

Der Gemsstock ist derzeit das einzige Skigebiet in der Zentralschweiz, wo Ski- und Snowboardfahren möglich ist. Noch bis am 16. November in Revision sind die Bahnen am Titlis.

rem

Hinweis:
Zum Saisonauftakt am Wochenende sind die Tagespässe 20 Prozent günstiger. Die Livecam aus dem Pistenfahrzeug auf dem Gemsstock gibts auf auf www.sky-cam.ch/andermatt

Live-Blick vom Nätschen in Richtung Gemsstock