Bürglen: Regierungsrat genehmigt Quartiergestaltungsplan Pfarrmätteli

Das «Pfarrmätteli» soll künftig bebaut werden. Es sollen ein Gemeindezentrum mit Tiefgarage, Wohnungen und Gewerbe errichtet werden.

Drucken
Teilen
Auf dem «Pfarrmätteli »ist soll ein Gemeindezentrum entstehen. (Archivbild: Urner Zeitung)

Auf dem «Pfarrmätteli »ist soll ein Gemeindezentrum entstehen. (Archivbild: Urner Zeitung)

(pd/pz) Der Regierungsrat hat den Quartiergestaltungsplan (QGP) Pfarrmätteli genehmigt. Dies schreibt die Regierung gestern in einer Mitteilung. Der QGP Pfarrmätteli befindet sich in der Kernzone 1 im historischen Dorfkern der Gemeinde Bürglen und umfasst drei Parzellen.

Auf dem «Pfarrmätteli» soll ein Gemeindezentrum errichtet werden, das einen öffentlichen Platz und halböffentliche Erdgeschossnutzungen (Bank, Läden) sowie Wohnungen in den Obergeschossen vorsieht. Im Untergeschoss liegt eine Tiefgarage. Der QGP definiert die zulässigen Baufelder, die Freiräume sowie die Erschliessung.

Im Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder

Der Ortskern von Bürglen wird im Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz als von nationaler Bedeutung aufgeführt. «Dieses Gebiet ist in seiner architektonischen und ländlichen Eigenart zu erhalten und zu fördern und sinnvoll zu ergänzen», schreibt der Regierungsrat.