Raiffeisen bleibt auf Erfolgskurs

Die drei Urner Raiffeisenbanken haben ihr Wachstum fortgesetzt. 2012 legten sie vor allem bei den Kundengeldern zu.

Drucken
Teilen
Die Raiffeisenbanken im Kanton Uri sind zufrieden mit dem vergangenen Geschäftsjahr. (Bild: Keystone/Gaetan Bally)

Die Raiffeisenbanken im Kanton Uri sind zufrieden mit dem vergangenen Geschäftsjahr. (Bild: Keystone/Gaetan Bally)

Bei den drei selbstständigen Urner Raiffeisenbanken setzte sich das Wachstum der Vorjahre auch im 2012 fort. Insbesondere im Bereich der Kundengelder konnten die Institute zulegen, und zwar um 6,5 Prozent. Die Ausleihungen an Kunden stiegen gegenüber 2011 um 5,2 Prozent auf über 962 Millionen Franken. Gefragt waren vor allem Finanzierungen für selber bewohntes Wohneigentum. Die Mitgliederzahl stieg um 1,9 Prozent auf 16 312 Genossenschafter an.

Margen sinken weiter

Beat Bütikofer, Kommunikationsbeauftragter des Urner Verbands der Raiffeisenbanken, rechnet damit, dass die Urner Raiffeisenbanken den eingeschlagenen Wachstumspfad auch 2013 werden fortsetzen können. Er betont allerdings: «Aufgrund des bereits sehr tiefen Zinsniveaus sind bei den Kundengeldern weitere Zinssenkungen kaum mehr möglich.» Und: Die Margen seien im ganzen Bankenmarkt leicht rückläufig und würden sich voraussichtlich 2013 nochmals leicht abschwächen.

bar

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Urner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.