Raiffeisenbank Schächental
Imholz ist neuer Präsident, Mattli neues Mitglied des Verwaltungsrats

Klares Ergebnis nach den schriftlich durchgeführten Wahlen: Urs Imholz rückt an die Spitze, Lukas Mattli nimmt neu im Verwaltungsrat Einsitz – und auch die Verzinsung der Anteilscheine zu 6 Prozent wird gutgeheissen.

Merken
Drucken
Teilen
Von links nach rechts: David Schuler, abtretender Verwaltungsratspräsident, Urs Imholz, neuer Verwaltungsratspräsident, und Lukas Mattli, der neue Verwaltungsrat.

Von links nach rechts: David Schuler, abtretender Verwaltungsratspräsident, Urs Imholz, neuer Verwaltungsratspräsident, und Lukas Mattli, der neue Verwaltungsrat.

Bild: PD

(sez) Die Raiffeisenbank Schächental blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Das hohe Vertrauen der Kundinnen und Kunden widerspiegle sich im starken Zufluss der Kundeneinlagen von 6,8 Prozent auf 424,6 Millionen Franken. Im Hypothekargeschäft habe die starke Position behauptet werden können, und das Hypothekarvolumen habe um 4,8 Prozent auf 474,5 Millionen Franken massiv zugenommen. Dies schreibt die Raiffeisenbank Schächental in einer Mitteilung an die Medien. Demnach stieg der Geschäftsertrag dank hohen Geschäftsvolumens um 1,7 Prozent auf 5,9 Millionen Franken (Vorjahr 5,8 Millionen). Die regionale Bank zählt aktuell rund 8000 Kundinnen und Kunden, davon sind 4740 als Genossenschafter Mitbesitzer der Bank.

Jahresgewinn 2020 von einer halben Million Franken

Aufgrund der planmässigen Abschreibung auf dem Kernbankensystem und dem Bankneubau erhöhten sich gemäss der Mitteilung die Abschreibungen auf Sachanlagen um 8,5 Prozent auf 0,46 Millionen Franken. Trotzdem konnte dank der günstigen Kostenentwicklung (–5,9 Prozent) und der erfreulichen Entwicklung der Erträge ein Geschäftserfolg von 1,79 Millionen Franken verbucht werden (Vorjahr 1,49 Millionen Franken). Die Raiffeisenbank Schächental weist für das Geschäftsjahr 2020 einen Jahresgewinn von 0,51 Millionen Franken aus, was einer Zunahme von 18,7 Prozent oder 0,08 Millionen Franken gegenüber dem Vorjahr entspricht. Mit dem erwirtschafteten Gewinn werde das Eigenkapital weiter gestärkt. Zudem sei die Genossenschaft um 91 Mitglieder angewachsen, was einer Zunahme von 2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspreche.

Wegen der ausserordentlichen Lage hatten sich der Verwaltungsrat und die Bankleitung dazu entschieden, die für den 27. März geplante Generalversammlung abzusagen und eine schriftliche Abstimmung durchzuführen. Sämtliche Mitglieder der Raiffeisenbank Schächental waren bis Mitte April eingeladen, ihre Meinung zu den einzelnen Geschäften schriftlich abzugeben. Knapp 1200 Genossenschafterinnen und Genossenschafter nutzten die Möglichkeit denn auch. Die Stimmbeteiligung war somit höher als an einer Generalversammlung. Dies unterstreiche, dass die Mitglieder auch in der heutigen Zeit am Geschäftsgang der Raiffeisenbank Schächental interessiert seien, interpretiert die Bank die rege Beteiligung. Alle Anträge des Verwaltungsrates wurden mit überwältigendem Mehr gutgeheissen, so auch jener zur Verzinsung der Anteilscheine zu 6 Prozent.

Lukas Mattli wird neues Mitglied im Verwaltungsrat

David Schuler trat nach sechs Jahren als Präsident des Verwaltungsrats und insgesamt 14 Jahren bei der Bank zurück. Auf David Schuler folgt neu Urs Imholz. Er ist bereits seit 2012 im Verwaltungsrat und amtet seit 2015 als Vizepräsident. Der in Spiringen wohnhafte Familienvater ist Mitglied der Geschäftsführung eines innovativen Schweizer Familienunternehmens mit über 200 Mitarbeitenden im Bereich Messsysteme und Zählerdaten-management.

Zum neuen Verwaltungsratsmitglied wurde Lukas Mattli gewählt. Er ist 1986 geboren, in Spiringen aufgewachsen und seit vier Jahren in Bürglen wohnhaft. Er ist Rechtsanwalt, Notar und an einer Kanzlei in Altdorf beteiligt. Und zu guter Letzt wurde die Ernst & Young AG als neue Revisionsstelle für die Geschäftsjahre 2021–2023 gewählt.

Hinweis: Die detaillierten Abstimmungsergebnisse können unter www.raiffeisen.ch/schaechental abgerufen werden. Die nächste Generalversammlung der Raiffeisenbank Schächental soll am 26. März 2022 stattfinden.