RAUCHHVERBOT: Die Vorschriften werden schon bald verschärft

Das Rauchverbot soll im Kanton Uri mit einem Reglement klar geregelt werden. Es soll mit den anderen Zentral­schweizer Kantonen abgestimmt werden.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Corinne Glamzmann/Neue LZ)

(Symbolbild Corinne Glamzmann/Neue LZ)

Das Rauchverbot in öffentlich zugänglichen Räumen soll nun im Kanton Uri mit einem Reglement klar geregelt werden. Dieses soll gleichzeitig mit dem Bundesgesetz zum Schutz vor Passivrauchen am 1. Mai in Kraft treten. Der Urner Regierungsrat will mit dem Reglement wichtige Umsetzungsbestimmungen für das seit dem 1. September 2009 geltende Rauchverbot präzisieren.

Nach Ansicht des Urner Gesundheitsdirektors Stefan Fryberg, habe es der Bund versäumt, mit einer klaren Regelung für einen einheitlichen Vollzug in allen Kanton zu sorgen. «Deshalb ist Uri nun gezwungen, einzelne Punkte des Bundesgesetzes praxistauglich zu erläutern», sagte Fryberg gestern an einer Medienorientierung. Dies möchte er am liebsten mit einer einheitlichen Zentralschweizer Regelung tun. «Wenn der Bund schon definitionsbedürftige Bestimmungen erlässt, sollen diese zumindest in der Innerschweiz einheitlich umgesetzt werden.»

Ramona Tarelli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Urner Zeitung.