REALP: Furka-Passstrasse geht früher auf als erwartet

Die Wintersperre am Furka wird am Mittwoch aufgehoben. Bereits offen sind Oberalp, Gotthard und Klausen.

Drucken
Teilen
So wie auf dem Gotthard (Bild) wird auch die Furkapassstrasse am 24. Mai für den Verkehr freigegeben. (Bild: Benedetto Galli / Keystone (Gotthard, 21. Mai 2017))

So wie auf dem Gotthard (Bild) wird auch die Furkapassstrasse am 24. Mai für den Verkehr freigegeben. (Bild: Benedetto Galli / Keystone (Gotthard, 21. Mai 2017))

Die Strasse, die den Bezirk Goms im Kanton Wallis mit dem Urserental im Kanton Uri verbindet, ist am Mittwoch ab 16 Uhr wieder befahrbar, wie die Urner Baudirektion mitteilte, rund zehn Tage früher als im Vorjahr. Bei schlechtem Wetter sei jedoch jederzeit mit einer witterungsbedingten Sperrung zu rechnen, heisst es in der Mitteilung.

Der letzte Zentralschweizer Pass, für den teilweise noch Wintersperre gilt, ist der Susten zwischen Uri und Bern. Er soll Anfang Juni vollständig aufgehen.

Bisher wurde schweizweit bei der Mehrheit der Alpenpässe die Wintersperre ganz oder teilweise aufgehoben. Eine Komplettsperre gilt noch für Forcola di Livigno, den Grossen Sankt Bernhard, den Nufenen- sowie den Pragelpass.

sda/rem