Realp: Gleitschirmflieger erleidet erhebliche Verletzungen bei Landung

Bei der Landung prallte ein 34-jähriger Gleitschirmflieger auf den felsigen Boden. Er musste mit der Rega in ein ausserkantonales Spital transportiert werden.

Drucken
Teilen

(pd/pz) Am Sonntagnachmittag, 25. August, startete ein 34-jähriger Mann seinen Gleitschirmflug im Oberwallis und flog via Furkapass in den Kanton Uri. Nach einigen Turbulenzen schaffte es der Mann, mit seinem leicht eingeklappten Gleitschirm im Bereich Blauberg in Realp, zu landen. Dabei kam er auf dem harten felsigen Boden auf und erlitt dadurch erhebliche Verletzungen. Laut einer Mitteilung der Kantonspolizei Uri, flog die Rega den Verunfallten in ein ausserkantonales Spital.