Realp
Lenker bleibt bei Selbstunfall unverletzt

In Realp verlor ein 63-Jähriger die Kontrolle über sein Auto und fuhr auf steiles Wiesland.

Drucken
Teilen

In Realp kam am Dienstag ein Mann bei einem Selbstunfall mit seinem Auto von der Strasse ab. Gegen 16 Uhr fuhr der Lenker eines Personenwagens mit Zürcher Kontrollschildern vom Furkapass herkommend in Richtung Realp. Im Bereich «Feld» verlor er aus derzeit unbekannten Gründen die Beherrschung über sein Fahrzeug, touchierte das linksseitig steilaufsteigende Wiesland, drehte sich um 90 Grad und kam anschliessend auf der Strasse zum Stillstand, wie die Kantonspolizei Uri in einer Mitteilung schreibt. Der 63-jährige Lenker blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 30'000 Franken. (pd/RIN)

Aktuelle Nachrichten