RECYCLING: Altdorfer haben 45'000 Korkzapfen gesammelt

Nicht nur leere Flaschen, sondern auch Korkzapfen sollten gesammelt und recycliert werden. Der Urner Hauptort machts vor.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Dorothea Müller/Neue LZ)

(Symbolbild Dorothea Müller/Neue LZ)

In der Schweiz werden jedes Jahr rund 150 Millionen Korkzapfen verwendet. Das entspricht einem Gewicht von rund 400 Tonnen Kork. Dieser kann problemlos wieder verwertet werden: Die Korkmühle Näfels der einzige Betrieb dieser Art im Land stellt aus den Weinzapfen Presskork für Gebäude-Isolationen oder Bodenbeläge her. Oder es entstehen orthopädische Schuheinlagen, Pinnwände sowie Pfannen- und Glasuntersetzer.

Immer mehr Restaurants, Betriebe und Gemeinden machen sich deshalb für das Kork-Recycling stark. So auch Altdorf. «Vor einem Jahr haben wir Geschäfte zur Einrichtung von Sammelstellen motiviert und die Bevölkerung zum Zapfensammeln aufgerufen», erinnert Peter Cathry, Bereichsleiter Bau/Verkehr/Umwelt bei der Gemeinde Altdorf. Der Aufruf ist offenbar auf interessierte Ohren gestossen: «Inzwischen sind rund 45'000 Korkzapfen zusammengekommen, die nun in Näfels aufbereitet werden. Das ist doch ein erfreuliches Startergebnis», findet Peter Cathry.

red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Urner Zeitung.