RED BULL ALPENBREVET: Mit dem Töffli über den Furkapass brausen

In zwei Kategorien kurven die Mofa­fahrer über die Alpen. Nebst Spass gibt's auch einen guten Batzen zu gewinnen. Jedoch gibt's noch einen Haken.

Drucken
Teilen
Die Strecke 2010. (Bild pd)

Die Strecke 2010. (Bild pd)

Das Red Bull Alpenbrevet findet am 4. September statt und startet um 10.30 Uhr. Die Mofa-Rundfahrt führt von Meiringen über Grimsel, Furka und Susten zurück nach Meiringen. Das sind 132 Kilometer, wie die Red Bull AG in einer Mitteilung schreibt. Der Event stösst auf grossen Anklang. Weil die maximale Teilnehmerzahl bereits binnen weniger Wochen erreicht war, wurde die Anzahl Startplatz um einen Drittel (200 Plätze) erweitert.

Gestartet wird in zwei Kategorien: Automatic und handgeschaltete 2-Gang-Modelle. «Wer der Sollzeit am nächsten kommt, gewinnt Ruhm, Ehre sowie flotte Preise», heisst es in der Mitteilung weiter. Die Sollzeit beträgt 10 Stunden. Insgesamt gibt es 5'000 Franken zu gewinnen. Der Betrag wird unter den Gewinnern der beiden Kategorien aufgeteilt. Zudem nehmen die «Helden» beider Kategorien je ein brandneues Töffli mit nach Hause, wie die Red Bull AG weiter schreibt.

Teilnehmen können alle Töfflifans, die mit Ausweis und entsprechendem Untersatz einschliesslich gültigem Fahrzeugausweis erscheinen.

Der Haken an der ganzen Sache: Der Event wurde bis anhin nicht bewilligt.

sab