RegionalFussball
David Cos-Gayon geht: FC Schattdorf muss sich auf Trainiersuche begeben

Wegen eines Stellen- und Wohnortwechsels verlässt der bisherige Trainer die 1. Mannschaft des FC Schattdorf.

Drucken
Teilen
David Cos-Gayon verlässt den FC Schattdorf.

David Cos-Gayon verlässt den FC Schattdorf.

Bild: PD

(pd/RIN) Der bisherige Trainer der 1. Mannschaft des FC Schattdorf, David Cos-Gayon, wird infolge Stellen- und Wohnortwechsel nach der Saison 2020/2021 nicht mehr an der Seitenlinie des FC Schattdorf stehen. Dies teilte der Fussballverein am vergangenen Montagabend mit. Cos-Gayon zieht von seinem bisherigen Wohnort Malters in den Kanton Solothurn um. Er habe das Schattdorfer Fanionteam in den vergangenen eineinhalb Jahren äusserst erfolgreich geführt und war mit diesem zurzeit auf dem dritten Zwischenplatz der 2. Liga regional rangiert.

Sportchef René Gnos bedauert den Entscheid des aktuellen Headcoachs, kann diesen aber ebenso gut nachvollziehen. «Wir hätten den eingeschlagenen Weg gerne mit Dave weiterverfolgt. Die Entwicklung des Teams verlief sehr positiv und Dave hat unsere Strategie, eigene und junge Spieler zu fördern, erfolgreich umgesetzt», so Gnos. «Wir können den Entscheid aber selbstverständlich sehr gut nachvollziehen und wünschen Dave auf seinem beruflichen, privaten sowie auch sportlichen Lebensweg weiterhin alles Gute.»

«Zukünftiger Trainer muss die Philosophie weiterführen»

Die sportliche Führung vom FC Schattdorf wird sich nun auf die Suche nach einem Nachfolger für David Cos-Gayon machen. René Gnos meint dazu: «Der zukünftige Trainer muss unsere Philosophie und die erfolgreiche Arbeit mit unserer jungen, hungrigen Truppe weiterführt. Wir sind überzeugt, dass wir diesbezüglich eine optimale Nachfolgelösung finden werden.»