Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Rekorde purzeln

Die Mitglieder des Schwimmklubs Uri glänzten in Aarau mit insgesamt vierzehn neuen Klubrekorden.

Sechs Mitglieder des Schwimmklubs (SK) Uri beteiligten sich kürzlich an den Sommer-Schweizer-Meisterschaften in Aarau. Die Sportler des Eliteteams von Cheftrainer Jan Büchlin zeigten dabei hervorragende Leistungen auf der 50-Meter-Bahn. Die Athleten des SK Uri erreichten insgesamt fünf B-Finals, schwammen neue persönliche Bestmarken und stellten nicht weniger als vierzehn neue Klubrekorde auf. «Das waren alles Topleistungen», freute sich Büchlin.

Sara Baumann erreichte über 400 Meter Lagen sensationell den B-Final und klassierte sich auf dem 11. Rang. In ihrem zweiten B-Final klassierte sie sich über 200 Meter Brust sogar auf dem 10. Rang, ihre neue persönliche Bestzeit bedeutete zugleich neuen Klubrekord. Auch über 200 Meter Lagen und 100 Meter Freistil zeigte sie erneut neue Bestleistungen und unterbot damit die zehnjährigen alten Klubrekorde.

Langjährige Klubrekorde unterboten

Jolanda Annen zeigte ihre Klasse über die Langdistanzen. Sie unterbot mit neuen Bestleistungen über 400 und 800 Meter Freistil die bereits fünfzehnjährigen Klubrekorde. Raphael Arnold erreichte über 100 und 200 Meter Rücken jeweils den B-Final und stellte mit seinen neuen Bestzeiten zwei neue Klubrekorde auf. Auch über die 50-Meter-Rückendistanz gelang ihm ein Klubrekord. Seine Topform bewies Raphael Arnold zudem auch bei den 50-Meter- und 100-Meter-Freistilrennen. Auch in diesen Wettkämpfen konnte er mit zwei weiteren persönlichen Bestzeiten die bereits dreizehnjährigen Klubrekorde unterbieten. Mit seinen Bestzeiten über 50 Meter und 100 Meter Delfin stellte er an diesem Wochenende die Klubrekorde Nummer 6 und 7 auf.

Im Weiteren konnte sich auch Michael Arnold einen neuen Klubrekord notieren lassen, und zwar in seiner Paradedisziplin über 200 Meter Brust. Sensationell erreichte aber auch der erst vierzehnjährige Manuel Arnold einen B-Final. Über 400 Meter Lagen unterbot er mit einer Zeit von 5.22 Minuten den alten Klubrekord um sagenhafte 30 Sekunden. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.