Religion
Seelsorgeraum Altdorf verkauft Päckli, damit Ostern von zu Hause aus gefeiert werden kann

Weil das diesjährige Osterfest nicht wie gewohnt in vollen Kirchen gefeiert werden kann, verkauft der Seelsorgeraum Altdorf sogenannte «Osterpäckli». Der Ertrag wird dem Osteropfer gespendet.

Merken
Drucken
Teilen
(jb)

In zwei Wochen beginnt mit dem Palmsonntag die Karwoche. Sieben Tage, die gespickt sind mit Höhen und Tiefen. So berichten die Evangelisten in der Bibel über das Volksfest in Jerusalem, weiter folgen Verrat, Verurteilung und Hinrichtung. Trauer und Klage, Angst und Verlassenheit. Das Besondere der Geschichte Jesu ist das unerklärliche Geschehen des Ostermorgens: Die Frauen finden das Grab leer. Angst und Furcht machen sich breit, bis sich schliesslich die unglaubliche Nachricht vom Eingreifen Gottes verbreitet. Gerade die Auseinandersetzung mit dem Tod, was danach kommt und was ein lebenswertes Leben ausmacht, ist in der aktuellen Zeit präsenter denn je.

Deshalb bietet der Seelsorgeraum Altdorf gemäss einer Mitteilung in diesem Jahr ein Osterpäckli für zu Hause an. Darin enthalten sind von Palmsonntag bis Ostermontag täglich ein Impuls oder ein Hausgebet, Wissenswertes zu Ostern, Ideen zum Selbermachen und kleine Aufmerksamkeiten. Eine ideale Möglichkeit, als Familie mit Schulkindern, oder als Erwachsene sich auf das Osterfest einzustimmen und Ostern zu feiern.

Das Osterpäckli kann bis am 21. März via E-Mail oder Telefon auf dem Pfarreisekretariat (041 874 70 40 / info@kg-altdorf.ch) bestellt werden. Ein Päckli kostet fünf Franken. Der Betrag wird vollumfänglich dem Osteropfer gespendet. Die bestellten Päckli können ab dem 24. März im Pfarreisekretariat abgeholt werden. Weitere Informationen gibt es unter www.kg-altdorf.ch.