Reserverad verursacht 15'000 Franken Schaden

Am Montagnachmittag hat ein Sattelmotorfahrzeug in Erstfeld ein Reserverad verloren, das anschliessend in zwei Autos geprallt ist. Wenig später verletzte sich in Amsteg ein Radfahrer nach einer Kollision mit einem Auto.

Drucken
Teilen

Das Berner Sattelmotorfahrzeug fuhr auf der Gotthardstrasse in Erstfeld in nördliche Richtung. Ausgangs Dorf rollte ein Reserverad, das an der Stirnwand des Sattelanhängers montiert war, in einer Rechtskurve vom Fahrzeug. Nach Angaben der Kantonspolizei Uri prallte das Reserverad gegen zwei entgegenkommende Urner Autos und anschliessend an die Lärmschutzwand der SBB. Angeblich brachen zwei Schrauben, mit welchen das Rad befestigt war, ab, wobei dieses in der Folge auf die Fahrbahn gelangte. Es wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beträgt rund 15'000 Franken.

Autolenkerin übersieht Velofahrer

Am Montagabend bog eine Autolenkerin bei der Ortfluh in Amsteg auf die Gotthardstrasse ein und beabsichtigte Richtung Süden weiterzufahren. Sie übersah dabei einen auf der vortrittsberechtigten Gotthardstrasse in Richtung Silenen fahrenden Velofahrer. Dieser kollidierte frontal mit dem Auto und musste mit der Ambulanz verletzt ins Kantonsspital Uri gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2000 Franken.

pd/chg