«Rosenberg» wird bald teurer

Für 2011 weist der «Rosenberg» in Altdorf zwar wieder schwarze Zahlen aus. Dennoch muss die Betreuungstaxe schon bald korrigiert werden.

Drucken
Teilen
Das Alters- und Pflegeheim «Rosenberg» in Altdorf. (Bild: Archiv Neue UZ)

Das Alters- und Pflegeheim «Rosenberg» in Altdorf. (Bild: Archiv Neue UZ)

Für 2011 weist der «Rosenberg» zwar wieder schwarze Zahlen aus. Trotzdem muss die Betreuungstaxe ab August angehoben werden. Mit dem bisherigen Tarif würde ein Verlust von rund 300'000 Franken eingefahren. Von der Trägerschaft besteht aber der Auftrag, den Betrieb kostendeckend zu führen.

Auf den 1. Januar 2011 wurde die neue Pflegefinanzierung in Kraft gesetzt. Mit dem neuen zwölfstufigen System veränderten sich alle bisherigen Vergleichswerte. Die Pflege wird nicht mehr nach Punkten, sondern in Minuten verrechnet. Neu eingeführt wurde eine Betreuungstaxe, die alle Bewohner entrichten müssen.

Diese beträgt im Rosenberg 31 Franken pro Tag. Dazu hatte Heimleiter Marco Petruzzi eine schlechte Nachricht: «Die Verwaltungskommission sieht sich leider gezwungen, die Betreuungstaxe per 1. August dieses Jahres um 10 auf 41 Franken anzuheben.

Urs Hanhart/ks

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Urner Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.