Rotes Kreuz Uri kann auf viele Freiwillige zählen

Das Schweizerische Rote Kreuz des Kantons Uri hat seinen Jahresbericht veröffentlicht. 66 Ehrenamtliche Mitglieder leisteten mehrere tausend Stunden Freiwilligenarbeit.

Drucken
Teilen

(sok) Der Kantonalverband Uri des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) hat seinen Jahresbericht zum vergangenen Jahr veröffentlicht. Gemäss Mitteilung, beschäftigt das SRK Uri sechs Teilzeitangestellte sowie 19 Mitarbeitende im Stunden­lohn. Des weiteren unterstützen 66 Freiwillige und Ehrenamtliche das SRK Uri.

Die Dienstleistungen des SRK Uri wurden auch im vergangenen Jahr rege genutzt. So beispielsweise der Rotkreuz-Fahrdienst, welcher betagten, behinderten und kranken Menschen Fahrten zum Arzt, Therapien oder ins Spital ermöglicht. 35 freiwillige Fahrer haben im vergangenen Kalenderjahr insgesamt 297'003 Kilometer zurückgelegt.

Im Jahr 2019 seien von 12 Mitarbeiterinnen 2550 Entlastungsstunden für pflegende Angehörige bei 27 Klienten geleistet worden. Dank der Leistungsvereinbarung mit dem Kanton Uri, sei es dem SRK Uri weiterhin möglich, diesen Dienst zu günstigen Preisen anbieten zu können, so die Mitteilung.

Symbolbild: der Fahrdienst des SRK Uri war auch im vergangenen Jahr gefragt.

Symbolbild: der Fahrdienst des SRK Uri war auch im vergangenen Jahr gefragt.

Bild: Urs Hanhart (16. Februar 2011)

Gefragte Dienstleistungen

Im vergangenen Jahr konnten zudem zwei Lehrgänge Pflegehelfer SRK mit total 23 Teilnehmenden durchgeführt werden. Auch die übrigen Kurse des SRK Uri wie Babysitting, verschiedene Angebote zum Thema Demenz oder Passage SRK – Lehrgang in Palliative Care fanden mit total 112 Teilnehmenden grossen Anklang, heisst es in der Mitteilung. Auch die mobile Informationsstelle, der SRK Infobus, war im vergangenen Frühling und im Herbst wieder in allen Urner Gemeinden unterwegs und informierte über Angebote und Dienstleistungen im Alter.

Das Notrufgerät des SRK bietet selbstständig lebenden, älteren Menschen grösstmögliche Sicherheit, so werden die Betroffenen per Knopf­druck sofort mit der Notrufzentrale verbunden. Per 31. Dezember 2019 wurden vom SRK 137 Notrufsysteme in Uri installiert.

Die Aktion «Zweimal Weihnachten» wurde vom SRK Uri im vergangenen Kalenderjahr bereits zum 23. Mal durchgeführt. Dabei werden langhaltbare Lebensmittel, Hygieneartikel und vieles mehr an die Sozialdienste der Gemeinden und verschiedene Institutionen geliefert, welche die Weiterleitung an bedürftige Personen im Kanton Uri organisieren.

Verlust von 50'000 Franken

Gemäss der Mittelung verzeichnete das SRK Uri im Jahr 2019 einen Verlust von 51'716 Franken. Für das laufende Jahr wird mit einem geringen Verlust von 10'000 Franken gerechnet. Die ausführliche Jahresrechnung ist bei der Geschäftsstelle erhältlich oder kann auf der Webseite eingesehen werden. Die Jahresrechnung des SRK Uri wurde von Kurt Gisler von der Gisler Treuhand & Beratung geprüft, der an der Mitgliederversammlung für ein weiteres Jahr wieder gewählt wurde.