RÜTLI: Jan Bühlmann überraschte in vier Sprachen

Am der Bundesfeier auf dem Rütli galt ein besonderes Augenmerk der rund 1200 Besucher dem aktuellen Mister Schweiz Jan Bühlmann. Dieser verlas nicht nur den Bundesbrief, sondern überraschte auch mit seiner Sprachgewandtheid.

Drucken
Teilen
Bei der Anfahrt aufs Rütli machte Jan Bühlmann auch am Steuer der «Gallia» eine gute Figur. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Bei der Anfahrt aufs Rütli machte Jan Bühlmann auch am Steuer der «Gallia» eine gute Figur. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Ist ein Auftritt auf dem Rütli am Rednerpult der Bundesfeier nicht etwas ungewohnt für einen Mister Schweiz? «Sicher erwartet man das nicht unbedingt», sagt Jan Bühlmann. «Aber ich glaube, dass dank mir auch Leute aufs Rütli kommen, die sonst nicht gekommen wären. Vor allem jüngere.» Oder weibliche, hätte man wohl anfügen können.

Jan Bühlmann überraschte die Besucherinnen und Besucher mit einer sprachlichen Einlage und begann seine Rede auf Rätoromanisch, was ihm den ersten spontanen Zwischenapplaus einbrachte. Selbstsicher verlas er den Bundesbrief und sprach dabei in allen vier Landessprachen. Anschliessend fügte er seine eigenen Gedanken an und stellte dabei vor allem die Kinder in den Vorderund: «Lebt eure Träume», war seine Hauptbotschaft.

Jan Flückiger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.