Rugbyclub Üri sucht neue Spieler

Der «Rugbyday Üri» hatte das Ziel, dem Klub neue Mitglieder zu bescheren. Zudem konnten die Besucher drei umkämpfte Spiele gegen Luzern mitverfolgen.

Drucken
Teilen
Der Rugbyclub Üri im Spiel gegen den RC Luzern. (Bild: PD)

Der Rugbyclub Üri im Spiel gegen den RC Luzern. (Bild: PD)

(pd/ml) Am vergangenen Samstag organisierte der Rugbyclub Üri den ersten öffentlichen Anlass seit einem Jahr. Der «Ürner Rugbyday» hatte das Ziel, der Sportart innerhalb des Kantons Uri eine Plattform zu bieten und neue Mitglieder und Interessenten für den Klub zu finden. Dafür wurde am Morgen ein zweistündiges Schnuppertraining mit Spielern des Klubs organisiert. Auch einige neue Gesichter waren zu sehen. Der Klub war sehr erfreut über die positiven Rückmeldungen der Teilnehmer, welche zum ersten Mal einen ovalen Rugbyball in den Händen hielten.

Am Nachmittag spielte auf dem Sportplatz in Attinghausen die Urner Männermannschaft in drei Spielen gegen den RC Luzern um den Turniersieg und den begehrten Uristier-Pokal. Im ersten Spiel konnten die Urner früh zweimal durch ihre schnellen Flügelspieler punkten. Doch kaum war der Jubel am Spielfeldrand verstummt, stürmten die physisch starken Luzerner in Richtung Urner Hälfte. Mit harten Vorstössen konnten sie die tapfer verteidigenden Gastgeber zunächst nicht besiegen, bis sich kurz nach der Pause eine Lücke auftat – Luzern verkürzte den Rückstand. Daraufhin setzten die Urner alles daran, den entscheidenden Durchbruch zu schaffen. Dies gelang Sebastian Walker, der nach einem wunderschönen Lauf an der Seitenlinie das Spiel für die Urner gewinnen konnte.

Rugbyclub Luzern holt Turniersieg

So war nach dem ersten Spiel klar, dass der Rugbyclub Üri in den nächsten beiden Spielen zwei Chancen auf seinen allerersten Turniersieg hatte. Die Spieler kannten diese Situation zuvor noch nicht und waren dementsprechend nervös. So ging das zweite Spiel mit 5:15 verloren. Dies machte das letzte Spiel zum Herzschlagfinale: Uri legte zweimal vor, Luzern liess sich aber nicht abschütteln. Zur Pause stand es 10:10, die Anspannung auf und neben dem Feld war spürbar. Die Gastgeber konnten aber die zweite Halbzeit nicht mehr erfolgreich gestalten. Somit mussten sich die Urner mit 10:20 geschlagen geben.

Trotzdem liess der Rugbyclub Üri den Kopf nicht hängen. Nach einem unfallfreien Turnier mit Zuschauern aus dem ganzen Kanton und Spielen auf Augenhöhe konnte der Klub ein sehr positives Fazit ziehen. Der Klub ist optimistisch, in den kommenden Wochen im Training (Dienstag und Freitag ab 18.30 Uhr) auf dem Lochsportplatz in Bürglen neue Mitglieder anzutreffen.