Samih Sawiris will auch in Realp Golf spielen

Der ägyptische Investor Samih Sawiris will mit den Golfplatz-Betreibern von Realp und Sedrun zusammenspannen. Erste Gespräche haben bereits stattgefunden.

Drucken
Teilen
Samih Sawiris auf der Baustelle. (Bild: Keystone)

Samih Sawiris auf der Baustelle. (Bild: Keystone)

Die Sawiris-Firma Andermatt Swiss Alps AG, die das Tourismusresort und den Golfplatz realisiert, sucht die Zusammenarbeit mit den Betreibern der bestehenden Golfplätze in Realp und Sedrun. «Gäste, die eine ganze Woche im Resort in Andermatt verbringen werden, wollen auf verschiedenen Golfplätzen spielen», begründet Robert Fellermeier von der Geschäftsleitung der Andermatt Swiss Alps AG die neusten Verhandlungen.

Bernhard Russi, Präsident des Golfklubs Gotthard Realp glaubt, dass der neue 18-Loch-Golfplatz zu klein sein werde für alle Gäste des Resorts. Der Platz, der 2013 eröffnet wird, könne höchstens von 180 Personen pro Tag bespielt werden. «Deshalb werden einige Leute gezwungen sein, nach Realp oder Sedrun auszuweichen», so Russi.

Wie die Zusammenarbeit der Golfplätze Andermatt, Realp und Sedrun aussehen soll, ist indes noch unklar. Die Ideen würden laut Russi von gegenseitigen Empfehlungen über gemeinsame Wochenpässe bis zu einer Zusammenlegung reichen. «Die Gespräche werden zeigen, was überhaupt möglich ist», so der frühere Skirennfahrer. «Spruchreif ist noch gar nichts.»

Elias Bricker

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Urner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.