Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Zwei Sammler reden über ihre Passion

Zum Sonntagsgespräch von TriffAltdorf begegnen sich eine Sammlerin und ein Sammler. Dabei treffen Briefmarken und Ansichtskarten auf Kaffeekannen und Teetassen. Den Klang dazu liefert die Bauernmusik Altdorf.
Auf der Suche nach Requisiten für das Theater entdeckte Jordana Bär ihre Sammlerlust für altes Porzellan. (Bild: PD)

Auf der Suche nach Requisiten für das Theater entdeckte Jordana Bär ihre Sammlerlust für altes Porzellan. (Bild: PD)

Warum haben manche Dinge eine solche Faszination auf einen, dass man sie in Massen anhäuft und diese hegt und pflegt? Antworten darauf haben Josef Dittli aus Amsteg und Jordana Bär aus Altdorf.

Josef Dittli besitzt «ds Tüüsigä» von Briefmarken, Privatganzsachen und Ansichtskarten. Wer dem Amsteger, Jahrgang 1938, zuhört, spürt seine Leidenschaft und erlebt eine Geschichtsstunde. Denn Dittli besitzt eine spannende und wertvolle postgeschichtliche Heimatsammlung über den Kanton Uri.

Gewidmetes Ständchen dank entdecktem Original

Währenddessen ist Jordana Bär im Besitz von altem Kaffeeservice, Kannen, alten Teetassen sowie kunstvollen Tellern und Suppenschüsseln aus edlem Porzellan. Auf der Suche nach Requisiten für das Theater hat die 55-jährige Altdorferin vor rund 30 Jahren begonnen, auch altes Geschirr zu sammeln. Heute sind ihre Schränke und Vitrinen voll mit dem Porzellangeschirr.

Dass am Sonntagsgespräch über die Sammlerlust in Uri auch die Bauernmusik Altdorf aufkreuzt, ist Josef Dittli und dem bei ihm entdeckten Original des Liedes «Zoogä-n-am Boogä» von Bärti Jütz zu verdanken. Peter Gisler, Musiker, Verleger und Volksmusikforscher, versprach dem Hüter dieses kostbaren Urner Schatzes seinerzeit ein Ständchen. Dieses wird nun anlässlich des Sonntagsgesprächs eingelöst.

Alle Gäste erleben wieder viel Unterhaltung und vernehmen Interessantes aus der «Wält und Üri. Geschter und hit», wie der Titel der Veranstaltung heisst. Der Anlass findet in den Räumlichkeiten von TriffAltdorf statt und ist öffentlich. Mit dem Auftritt der Bauernmusik Altdorf wird der Anlass diesmal etwas länger dauern. (pd/RIN)

Das Sonntagsgespräch findet am 20. Januar bei TriffAltdorf an der Dätwylerstrasse 15 statt. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Josef Dittlis Briefmarken- und Ansichtskartensammlung verraten viel Geschichtliches über den Kanton Uri. (Bild: PD)

Josef Dittlis Briefmarken- und Ansichtskartensammlung verraten viel Geschichtliches über den Kanton Uri. (Bild: PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.