Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Uri: Samuel Schuler stellt im Schlussgang

Knapp 30 Urner Nachwuchsschwinger waren am Buebenschwingen vertreten. Sie holten neun Auszeichnungen.
Die Urner Schwinger am Buebenschwingen in Baar. (Bild: PD)

Die Urner Schwinger am Buebenschwingen in Baar. (Bild: PD)

An Fronleichnam fand das 47. Buebenschwingen in Baar statt. Die 348 angetretenen Schwinger zeigten den zahlreich erschienen Zuschauern interessante Zweikämpfe im Sägemehlring. Aus dem Kanton Uri waren die Schwingklubs Altdorf, Erstfeld und Flüelen mit insgesamt 28 Schwingern angereist. Die Urner konnten insgesamt 9 Auszeichnungen mit nach Hause nehmen.

Arnold als einziger mit Auszeichnung

Bei den Jüngsten mit Jahrgang 2007 – 2010 konnte Valentin Arnold aus Flüelen als einziger Urner die Auszeichnung gewinnen. Er hatte drei Siege, zwei gestellte Gänge und eine Niederlage auf seinem Notenblatt. Im Schlussgang konnte Luc Bissig aus Baldegg gegen Lucas Lacher aus Egg gewinnen. Bei der Kategorie mit Jahrgang 2005/2006 gewannen Tino Betschart aus Riemenstalden – drei Siege, ein gestellter Gang und zwei Niederlagen – und Lars Herger aus Schattdorf – drei Siege und drei Niederlagen – eine Auszeichnung.

Urner im Schlussgang

Samuel Schuler aus Seedorf qualifizierte sich in der Kategorie mit Jahrgang 2003/2004 mit fünf Siegen souverän für den Schlussgang. Sein Gegner war Leon Riebli aus Schüpfheim. Beide schenkten sich nichts, doch es kam zu keinem Resultat und somit war der Gang gestellt. Samuel Schuler belegte am Schluss den zweiten Rang. Geerbt hat den Sieg in dieser Kategorie Alexander Schnellmann aus Schübelbach. Andreas Herger aus Flüelen, Mario Planzer aus Wassen, Flavio Herger aus Schattdorf und Sandro Eberli aus Isenthal konnten sich ebenfalls über eine Auszeichnung freuen. Bei den ältesten Knaben mit Jahrgang 2001/2002 erkämpfte sich Marco Herger aus Altdorf die Auszeichnung und beendete das Fest auf dem fünften Schlussrang.

Aus der Rangliste:

Jahrgang 2007-2010: 1. Luc Bissig, Baldegg, 59.75 Punkte; 2. Lars Imboden, Geiss, 58.25; 3.a Ronny Büeler, Allenwinden, b Martin Schönbächler, Einsiedeln, c Ramon Wiss, Walchwil, je 58.00, 4.a Lucas Lacher, Egg, b Thomas Suter, Muotathal, c Timo Nideröst, Ingenbohl, je 57.75; ferner 11.e Valentin Arnold, Flüelen, 56.00

Jahrgang 2005/2006: 1. Andrin Kälin, Roththurm, 59.75 Punkte; 2.a Mathias Gloggner, Hellbühl, b Yannick Wallimann, Hergiswil b. Willisau, je 58.75; 3.a Marco Reichmuth, Rothenthurm, b Remo Erni, Grosswangen, je 58.50; 4. Kevin Gjonaj, Allenwingen, 58.25; ferner 11.b Tino Betschart, Riemenstalden, 55.50; 12.c Lars Herger, Schattdorf, 55.25

Jahrgang 2003/2004: 1. Alexander Schnellmann, Schübelbach, 58.00 Punkte; 2.a Samuel Schuler, Seedorf, b Marc Lustenberger, Hasle, je 57.75; 3. Jonas Amrhyn, Ruswil, 57.50; 4.a Leon Riebli, Schüpfheim, b Curdin Portmann, Steinhuserberg, c Chris Steiner, Neuheim, d Alex Styger, Schindellegi, je 57.25; ferner 8.a Andreas Herger, Flüelen, 56.25; 9.b Mario Planzer, Wassen, d Flavio Herger, Schattdorf, je 56.00

Jahrgang 2001-2002: 1. Severin Steiner, Ibach, 58.75 Punkte; 2. Lukas von Euw, Ingenbohl, 57.50; 3.a André Bucher, Finstersee, b Bruno Suter, Rickenbach, je 57.00; 4. Ueli Hürlimann, Walchwil, 56.50; 5.a Lars Mehr, Wolfenschiessen, b Marco Hürlimann, Walchwil, c Marco Herger, Altdorf, je 56.25

(red/chi)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.