«SAN GOTTARDO»: Jean-Daniel Mudry wird Gottardo-Projektleiter

Die vier Gotthard-Kantone Uri, Wallis, Tessin und Graubünden haben Jean- Daniel Mudry zum Leiter des Projekts «San Gottardo» ernannt. Er tritt sein Amt in einem Teilzeitpensum am 1. März 2008 an.

Drucken
Teilen

Seine Hauptaufgabe ist die Koordination und Betreuung der von den vier Kantonen gemeinsam getragenen Aktivitäten im Gotthardraum. Der 63-jährige Mudry ist als ehemaliger Kommandant der Gottharddivision, Gebirgsdivision 9, mit dem Raume San Gottardo seit Jahrzehnten eng verbunden. Als Generaldirektor der Olympiakandidaturen von «Sion2002» und «Sion2006» sowie als ehemaliger Direktor von Swiss-Ski ist er mit den Bedürfnissen rund um die touristische Entwicklung der Bergregionen bestens vertraut.

Jean-Daniel Mudry begleitet derzeit verschiedene Projekte im Tourismus und Sport. Seit März 2007 steht er unter anderem als Präsident der Tourismusorganisation Goms-Wallis vor.

Koordination und Betreuung im Fokus
Hauptaufgabe von Jean-Daniel Mudry wird es sein, die Realisierung des Umsetzungsprogramms San Gottardo voranzutreiben. Es handelt sich dabei um ein Entwicklungsprogramm der vier Gotthardkantone für die Jahre 2008 bis 2011, das durch die Neue Regionalpolitik des Bundes NRP gefördert wird. Zentrale Aufgabe von Jean-Daniel Mudry ist die Begleitung und weitere Unterstützung der Tourismusorganisationen im Gotthard-Raum. Diese haben bereits verschiedene grenzüberschreitende Projekte zur Tourismusentwicklung gestartet.

Ziel ist es, mit bestehenden und neuen Angeboten koordinierte Anstrengungen zur Belebung der touristischen Aktivitäten und ihrer Wertschöpfung zu erreichen. Damit sollen die Lebensgrundlagen
für die regionale Bevölkerung erhalten und gestärkt werden. Nebst verschiedenen anderen Projekten erfordert auch das geplante Tourismus-Resort in Andermatt im übergeordneten Interesse eine intensive Zusammenarbeit der Kantone rund um den Gotthard, wie die Standeskanzlei Uri mitteilt.

scd