Sawiris landet Verkaufscoup

Nun sind fast alle Wohnungen im Hotel The Chedi verkauft. Ein Immobilienfonds übernimmt sie. Der Orascom fliessen so 122,7 Millionen Franken zu.

Drucken
Teilen
Baustelle des Hotels Chedi in Andermatt Ende August. (Bild: Keystone/Sigi Tischler)

Baustelle des Hotels Chedi in Andermatt Ende August. (Bild: Keystone/Sigi Tischler)

Am Sonntagabend verkündete die mehrheitlich dem ägyptischen Investor Samih Sawiris gehörende Orascom Development AG einen Verkaufserfolg. Für 122,7 Millionen Franken gehen 73 Apartments im «The Chedi» in Andermatt an die in Altdorf domizilierte Acuro Immobilien AG. Diese gehört zur Swiss Finance & Property AG. In beiden Firmen amtiert Hans-Peter Bauer, ein profunder Kenner der Immobilienbranche, als Verwaltungsratspräsident. Sawiris beteiligt sich mit einer Minderheit an der Acuro.

Befreiungsschlag geglückt

Sawiris, dessen Orascom im ersten Halbjahr 2012 rote Zahlen schrieb, ist mit dem Millionengeschäft ein Befreiungsschlag geglückt: Zum einen kann der Bau- und Hotelkonzern damit seine Liquidität massiv verbessern. Zum andern ist die Orascom das Verkaufsrisiko los. Gerhard Niesslein, Konzernchef der Orascom, spricht denn auch von einem «Meilenstein».

Kommt dazu, dass sich Sawiris zudem vertraglich über den «garantierten Basisverkaufspreis» von 122,7 Millionen Franken hinaus weitere Einnahmen gesichert hat. Das heisst: Je mehr die Acuro Immobilien AG beim Verkauf der Apartments herausschlägt, desto mehr profitiert auch die Orascom davon.

Orascom behält das Hotel

Nicht verkauft wurde hingegen das 5-Sterne-Hotel The Chedi mit seinen 50 Zimmern. Es verbleibt im Besitz der Orascom und soll wie geplant auf die Wintersaison 2013/14 eröffnet werden. Orascom behält zudem auch vier vorher reservierte Apartments sowie zehn Lofts und Penthouses im grossen «Chedi»-Komplex in Andermatt.

red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.