Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Erstfeld: Das SBB-Historic-Team ist gefordert

2018 war mit 140 Terminen und Anlässen ein intensives Jahr für SBB Historic in Erstfeld. Und auch 2019 geht dem Team die Arbeit nicht aus, wie an einer Informationsveranstaltung bekannt gegeben wurde.
Paul Gwerder
Roland Seehaus, Charly Infanger und Robert Schlatter (von links) zeigen die Draisine Dm 3401. (Bild: Paul Gwerder (Erstfeld, 25. Januar 2019))

Roland Seehaus, Charly Infanger und Robert Schlatter (von links) zeigen die Draisine Dm 3401. (Bild: Paul Gwerder (Erstfeld, 25. Januar 2019))

Etwa 50 Mitglieder und Gäste trafen sich am Freitag, 25. Januar, im Salonwagen im SBB-Depot Erstfeld zum Dankesapéro. «Ihre Anwesenheit und die vielen Besucherinnen und Besucher an unseren verschiedenen Anlässen beweisen, dass mein Erstfelder Team vieles richtig macht und damit unseren Rücken stärkt», sagte Präsident Charly Infanger.

«Obwohl wir im letzten Jahr mit 140 Terminen und Anlässen, sei es an Fitness- oder Führerstandfahrten, Depotführungen oder Apéros, intensiv gefordert waren, haben wir unser maximales Ziel noch nicht erreicht», betonte Infanger. In Zukunft müsse noch mehr in die Werbung investiert werden, um all die vielfältigen Angebote von SBB Historic in der Öffentlichkeit noch bekannter zu machen.

Daneben hatte das Team Erstfeld viel Arbeit mit den sechs historischen Lokomotiven und den drei Wagen, die gepflegt und unterhalten werden müssen.

Interesse an der Bergstrecke steigt

Ein besonderes Erlebnis geniessen rund 100 Schulklassen der 4. Primarstufe aus den Kantonen Luzern, Schwyz, Uri, Nid- und Obwalden in den nächsten vier Jahren. Im Rahmen einer Projektarbeit der Albert-Köchlin-Stiftung mit dem Titel «Unterweg zum Gotthard» machen sie auch im Erstfelder Depot Halt. Dabei lernen die Kinder an praktischen Beispielen vieles über die Kräfte der Eisenbahn. Zwei Schülerinnen schaffen es sogar, einen Güterwagen mit der ganzen Klasse zu stossen.

Vizepräsident Roland Seehaus stellte fest, dass je länger je mehr ein gewisses Interesse an der Bergstrecke besteht. Neu findet in diesem Jahr jeden ersten Samstag im Monat von April bis Oktober für 35 Franken eine Fahrt unter dem Titel «Erlebnis Nordrampe» nach Göschenen und retour statt. Gezogen werden der Speisewagen aus dem Jahr 1961 und der Salonwagen des Krokodils Ce 6/8 (Baujahr 1919), einer Ae 6/6 (1955) oder einer Re 4/4 I (1946). Wie bis anhin finden am Morgen Fitnessfahrten auf dem Bahnhofareal statt. Am Mittag gibt es im Lokomotivdepot zwischen den Loks eine Verpflegungsmöglichkeit. Danach können das Depot und die Fahrzeuge an einer öffentlichen Führung besichtigt werden.

«Ein Renner sind die Depotführungen und die anschliessende Führerstandsfahrt im BDe 4/4 nach Göschenen, Airolo oder neu auch bis Bodio, bei Firmenanlässen oder Klassentreffen», sagte Seehaus. Dazwischen gibt es an den schönsten Orten der Strecke Fotohalte. Besonders spannend seien der Halt auf der Rohrbachbrücke, die Besichtigung eines Stellwerkes oder der Aufenthalt im Inneren des Gotthardtunnels, wo die Gäste Einblicke erhalten, die sie sonst nie zu sehen bekommen. Besonders bequem sei diese Fahrt bei einem Kaffee in den «Clubsesseln» des «Bundesratswagens». Dieser wurde bei Staatsempfängen und Reisen des Bundesrates eingesetzt. Sämtliche Angebote von SBB Historic können bei Uri Tourismus gebucht werden (siehe auch Homepage www.historic-erstfeld.ch).

Seit kurzer Zeit können die Besucherinnen und Besucher im Depot in Erstfeld eine Draisine besichtigen, die bis vor kurzer Zeit in Göschenen eingestellt war.

Draisine wird auf Vordermann gebracht

«Diese Draisine ist zusammen mit drei anderen in den Jahren 1951 bis 1952 von der Firma Condor erbaut worden», sagte Maschinenmeister Robert Schlatter, «und der Boxermotor leistet lediglich 15 PS». Zum Einsatz kam dieses Fahrzeug mit der Bezeichnung «Dm 3401» in Göschenen, wo der Bahnmeister es für Inspektionsfahrten verwendete. Es sei das erklärte Ziel, dass dieses alte verstaubte Gefährt bald wieder fahrtüchtig sein wird und dem Publikum bei den Fitnessfahrten gezeigt werden kann.

Ein Highlight in diesem Jahr ist der 100. Geburtstag des Krokodils Ce 6/8 II Nr. 14253. Aus diesem Grund werden mit der Jubiläumslok verschiedene Fahrten über den Gotthard und auch auf der Elektroteststrecke von Bern nach Thun geplant.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.