Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHATTDORF: CEO verlässt Gotthard Raststätte

Alois Keiser, CEO der Gotthard Raststätte A2 Uri AG, verlässt das Unternehmen. Der 42-Jährige hat das Unternehmen während vier Jahren geprägt.
Die Gotthard-Raststätte in Erstfeld. (Bild PD)

Die Gotthard-Raststätte in Erstfeld. (Bild PD)

Alois Keiser wird das Unternehmen per März 2016 auf eigenen Wunsch verlassen, um sich wiederum einer Herausforderung in der traditionellen Gastronomie zu stellen, heisst es in einer Mitteilung.

Unter der Regie von Alois Keiser konnte in den beiden vergangenen Jahren ein Rekordergebnis verzeichnet werden. Alois Keiser: «Nur dank dem Einsatz und der guten Zusammenarbeit der Mitarbeiter war es mir möglich, in den letzten Jahren so gut zu arbeiten».

Die europaweit bekannte Gotthard-Raststätte an der A2 in Erstfeld ist laut eigenen Angaben eine der modernsten Raststätten auf der Nord-Süd-Achse. Mit ihrem umfassenden Angebot an Restaurants, Tankstellen und Shops zählt sie zu den grössten Autobahn-Raststätten in der Schweiz und mit 140 Mitarbeitern zu den grössten Arbeitgebern im Kanton Uri.

Der Verwaltungsrat der Gotthard-Raststätte A2 Uri AG wird über die Nachfolge zu gegebener Zeit informieren.

pd/rem

Alois Keiser verlässt die Gotthard-Raststätte. (Bild PD)

Alois Keiser verlässt die Gotthard-Raststätte. (Bild PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.