SCHATTDORF: Die grosse Feier nach der Millionen-Renovation

Über Drei Millionen Franken hat die Innenrenovation der Pfarrkirche gekostet. Nun wurde die Kirche eingesegnet.

Drucken
Teilen
Generalvikar Martin Kopp segnet die renovierte ­Pfarrkirche ein. (Bild Urs Hanhart)

Generalvikar Martin Kopp segnet die renovierte ­Pfarrkirche ein. (Bild Urs Hanhart)

Mit Fahne, Kreuz und Weihrauch zogen die Ministranten mit Generalvikar Martin Kopp und Pfarrer German Betschart am Sonntag vom Pfarreizentrum in die renovierte Kirche ein. Empfangen wurden sie von Orgelklängen und dem Cäcilienverein. Denn im Festgottesdienst gab es doppelt Grund zum Feiern. Die Pfarrei freute sich über den Abschluss der Innenrenovation. Der Kirchenchor konnte zugleich sein 100-Jahr-Jubiläum begehen und sang die «Missa Brevis» von Anton Diabelli. Unterstützt wurde der Cäcilienverein von Gastsängern, Solisten und einem kleinen Orchester.

Elf Monate dauerte die Innenrenovation der 280 Jahre alten Barockkirche. Mehr als drei Millionen Franken haben die Arbeiten gekostet. Die Kirche erhielt auch eine neue Orgel. Diese kostete 450 000 Franken und wurde in das bestehende historische Gehäuse eingebaut.

Markus Zwyssig