SCHATTDORF: Ein Blitzschlag legt die Haldi-Seilbahn lahm

Das kräftige Gewitter von Freitagnacht hinterliess auch in Uri Spuren. Betroffen war die Luftseilbahn Haldi. Schuld war ein Blitz.

Drucken
Teilen
Die Luftseilbahn Schattdorf-Haldi. (Bild Markus Zwyssig/Neue UZ)

Die Luftseilbahn Schattdorf-Haldi. (Bild Markus Zwyssig/Neue UZ)

Kurz nach Mitternacht hat es in der Nacht auf Samstag mächtig gekracht. Vom heftigen Blitzschlag betroffen war auch die Luftseilbahn Schattdorf-Haldi. Wie stark, merkte Betriebsleiter Toni von Rotz morgens um 5.30 Uhr, als er die Bahn vergeblich in Betrieb setzen wollte. Der Blitzeinschlag hatte die Elektronik der Bahn stark in Mitleidenschaft gezogen.

Die eingebauten Blitzschutzelemente der Berg- und der Talstation waren durchgebrannt, und ein elektronisches Bauteil der Fernüberwachungsanlage (die so genannte Printplatte) musste ebenfalls ersetzt werden.

«Wir wissen nicht genau, wo der Blitz eingeschlagen hat. Der Stromschlag muss aber enorm stark gewesen sein», sagt von Rotz. Der Blitz habe aber nicht in die Seilbahn oder einen Masten eingeschlagen, sondern habe sich in der Umgebung entladen.

Der Sachschaden wird voraussichtlich mehrere tausend Franken betragen. Die durchgebrannten Elemente wurden alle ersetzt. Gegen Samstagmittag konnte die Luftseilbahn den fahrplanmässigen Betrieb wieder aufnehmen.

san

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Urner Zeitung.