Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHATTDORF: Hunde zeigen spielerisch ihr Können

Am Tag der offenen Tür präsentierten die Teammitglieder vom Hundezentrum Teamwork, den Gästen die ganze Palette ihres Angebotes.
Eugen Rothenfluh demonstriert mit seinem Hund Feh das Longieren. Bild: Paul Gwerder (Schattdorf, 12.3.17)

Eugen Rothenfluh demonstriert mit seinem Hund Feh das Longieren. Bild: Paul Gwerder (Schattdorf, 12.3.17)

Im Hundezentrum an der Ried­strassse 20 in Schattdorf lernen Hundehalter, wie man auf lockere Art sein Tier erziehen kann. Am Tag der offenen Türe zeigte das Team um Brigitta Hofmann den zahlreichen Besuchern verschiedene Vorführungen mit Hunden, angefangen mit «Dogdance», «Hunde longieren», «Plauschgruppe» bis zum «Rally Dogdance».

Einer der Vorführer war ­Eugen Rothenfluh mit seinem 5-jährigen Hund Feh: «Ich habe den Plausch, hier mitzumachen, und bei dieser Übung ist es absolut wichtig, dass der Hund die ­Augen immer auf den Hundeführer richtet, denn ich arbeite nur mit Zeichen.» Zwischen den Vorführungen hatten die Zuschauer die Möglichkeit, die gezeigten Übungen mit dem eigenen Hund auszuprobieren.

Hundezentrum bietet ein breites Angebot

«Unser Ziel ist, Hundehalter gesamtheitlich zu betreuen und unter einem Dach die ganze Palette anzubieten», erklärte Carmen Gisler. Sie selber besitzt zwei Hunde: einen Briard und einen Mischling. «Für mich als Naturmensch ist der Hund mein Begleiter, und er bietet mir einen Ausgleich im täglichen Leben», ergänzt sie. Das vierköpfige Team um Gründerin Brigitta Hofmann, in dem jeder sein eigenes Spezialgebiet hat, ergänzt sich perfekt.

Im Hundezentrum steht der Spass im Vordergrund, Erziehung auf die lockere Art und so, wie es für den Hundehalter stimmt. «Der Schwerpunkt liegt vor allem im Miteinander von Hund und Mensch, und es gibt kein grosses Angebot für Sporthündeler, dafür gibt es andere Vereine im Kanton Uri», präzisiert Hofmann. Das Hundezentrum bietet gemäss der Homepage www.hundezentrum-teamwork.com ein vielfältiges ­Angebot: Welpen- und Junghundeförderung, Kind und Hund, ­Mantrailing, Einzelstunden, Gruppen- und Military-Trainings und vieles mehr. Beim Gruppentraining wird das richtige Verhalten in Alltagssituationen gefestigt. Seit kurzer Zeit ist auch Tamara Biaggi im Team: «Ich habe die Ausbildung zur tiergestützten Fachkraft mit meinem Labrador abgeschlossen, und ich biete unter anderem tiergestützte Therapien an.»

Unterricht wird dem Leistungsstand angepasst

«Ich biete keine Kurse an, die es schon gibt», sagt Brigitta Hoffmann. Besonders in der Welpenschule habe sie ein anderes Konzept, denn das Angebot richte sich an Hunde im Alter zwischen neun Wochen und sechs Monaten. «Der Unterricht wird dem Alter und dem Leistungsstand des Hundes angepasst. Wenn die Hunde verschieden alt sind, profitieren alle. Der Jüngere übernimmt die Ruhe und Gelassenheit der Älteren, und diese lernen ein rücksichtsvolles Verhalten gegenüber den Kleineren», sagt sie weiter. Interessierte Leute können sich für verschiedene Kurse anmelden, die auf der Homepage einsehbar sind. Fixe Öffnungszeiten gibt es nicht.

Paul Gwerder

redaktion@urnerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.