Schattdorf
Im Kirchenrat kommt es zu mehreren Wechseln

An der Kirchgemeindeversammlung wurden positive Zahlen präsentiert. Die Versammlung hiess diese einstimmig gut, ebenso die Wahlen einer neuen Verwalterin und einer neuen Sekretärin.

Markus Zwyssig
Merken
Drucken
Teilen
Marlene Bissig-Schuler (links) und Katja Deplazes machen neu im Kirchenrat Schattdorf mit.

Marlene Bissig-Schuler (links) und Katja Deplazes machen neu im Kirchenrat Schattdorf mit.

Bild: Markus Zwyssig (Schattdorf, 19. April 2021)

Kirchenratspräsident Beat Walther konnte am Montagabend 41 Stimmberechtigte zur Kirchgemeindeversammlung begrüssen. Diese fand unter Einhaltung der notwendigen Schutzmassnahmen in der Pfarrkirche statt. Er kam auf die Renovation des Pfarreizentrums zu sprechen, welche nun abgeschlossen ist. Alle Wohnungen sind vermietet. Verschiedene Gottesdienste werden aufgrund der gegenwärtigen Beschränkung der Besucherzahl in der Pfarrkirche auf 50 Personen per Livestream übertragen. Die Neuerung konnte rechtzeitig vor Weihnachten in Betrieb genommen werden. Insbesondere im Alters- und Pflegeheim Rüttigarten werde das Angebot sehr geschätzt. Beat Walther gab sich dabei überzeugt:

«Die Gottesdienste werden von ebenso vielen Menschen am Bildschirm verfolgt, wie sich effektiv in der Pfarrkirche befinden.»

Die anstehende Friedhofsanierung kommt auf 360'000 Franken zu stehen. Die Kirchgemeinde trägt 44 Prozent der Kosten, was 159'000 Franken ausmacht. Die Einwohnergemeinde steuert 201'000 Franken bei.

Petra Merenda und Erika Deplazes wurden aus dem Kirchenrat verabschiedet. Katja Deplazes wurde neu als Verwalterin gewählt. Sie wohnt auf Bürgler Boden und wird daher im Kirchenrat nur eine beratende Funktion haben. Neue Sekretärin wird Marlene Bissig-Schuler. Beide neuen Mitglieder wurden von der Versammlung einstimmig in ihr neues Amt gewählt. Wiedergewählt wurden Präsident Beat Walther und Mitglied Richard Püntener.

Heinz Walker-Stadler demissioniert in der Rechnungsprüfungskommission. Als Nachfolger wurde Patrik Müller-Gnos gewählt.

Aus dem Grossen Landeskirchenrat treten Ursula Dittli, Josef Gisler und Petra Merenda zurück. Schattdorf kann neu vier Delegierte stellen. An der Versammlung wurden Martin Püntener, Heinz Herger, Oswald Tresch und Beat Walther gewählt.

Rechnung und Budget schliessen mit einem Plus ab

Erika Deplazes konnte eine Jahresrechnung präsentieren, die mit einem Plus von 82'775 Franken abschliesst. Das positive Ergebnis kam trotz höherer Abschreibungen zu Stande. Das Budget 2021 sieht einen Überschuss von 48'900 Franken vor. Die Rechnung 2020 und auch das Budget 2021 wurden einstimmig gutgeheissen. Der Steuersatz bleibt unverändert bei 96 Prozent. Damit hat Schattdorf als zweitgrösste Pfarrei den zweittiefsten Ansatz.

Anschliessend an die Kirchgemeindeversammlung begrüsste Pfarrer German Betschart zur Pfarreiversammlung. Es gibt zwar Pläne für verschiedene Veranstaltungen. Aufgrund der Coronapandemie kam es bereits im vergangenen Jahr zu Verschiebungen. Daher schaue man auch in diesem Jahr kurzfristig, welche Veranstaltungen wann durchführbar seien, so German Betschart. Im Pfarreirat fanden Bestätigungswahlen für die kommenden zwei Jahre statt. Alle wurden in globo wieder gewählt.