SCHATTDORF: Neue Kleider für die alte Madonna

Die Pfarrkirche wurde für mehr als 3 Millionen Franken umfassend renoviert. Bei den Arbeiten machte man auch einen überraschenden Fund.

Markus Zwyssig
Drucken
Teilen
Die Pfarrkirche erstrahlt nun wieder in ihrem ursprünglichen barocken Glanz. (Bild: Florian Arnold)

Die Pfarrkirche erstrahlt nun wieder in ihrem ursprünglichen barocken Glanz. (Bild: Florian Arnold)

Viele Jahre lang lag sie unbeachtet im Estrich. «Sie war völlig verstaubt und einem schlechten Zustand», sagt Paul Gisler von der Baukommission. Daher entschlossen sich die Verantwortlichen, einige Tausend Franken in die Hand zu nehmen und die Statue zu restaurieren. Jetzt ist die Schattdorfer Pfarrkirche um eine Attraktion reicher. Auf dem Marienaltar steht sie, die neue Einkleide-Madonna. Sie hat neue Haare erhalten und ein nach alten Vorlagen neu gewobenes Kleid.

Die bekannteste Einkleide-Madonna steht in der Klosterkirche in Einsiedeln. Diese besitzt 27 Kleider. Bei der Madonna in der Schattdorfer Kirche entfällt allerdings die Qual der Wahl, was die Madonna anziehen soll: Sie besitzt bis dato nur ein einziges Kleid.

Elf Monate lang war die Pfarrkirche Schattdorf geschlossen. Nun aber ist sie wieder geöffnet. Am 23. November findet die feierliche Einweihung statt.