Schattdorf: Polizei nimmt drei Trickdiebe fest

Gleich drei ausländische Staatsangehörige sind an der Gotthard-Raststätte verhaftet worden. Sie haben Trickdiebstähle gestanden. Die Abteilung Migration verfügte eine Wegweisung und eine Einreisesperre für die Schweiz.  

Drucken
Teilen

Am Mittwochmittag, 2. Januar, erhielt die Kantonspolizei Uri die Meldung, dass sich zwei Personen bei der Gotthard-Raststätte verdächtig verhalten würden. Die umgehend ausgerückten Polizeipatrouillen konnten die signalisierten Personen vor Ort kontrollieren. Sie wurden festgenommen und einvernommen. Die beiden Männer, ein algerischer und ein französischer Staatsangehöriger, gestanden in der Folge, am selben Tag einen Trickdiebstahl an der Gotthard-Raststätte verübt zu haben.

Weitere Delikte verübt

Der algerische Staatsangehörige gab weitere, in der Schweiz verübte, Delikte zu. Die Ermittlungen sind im Gange. Die Abteilung Migration belegte beide Personen mit einer Wegweisung und einer mehrjährigen Einreisesperre für die Schweiz.

Weitere Person festgenommen

Am Mittwochnachmittag ging eine weitere Meldung ein, diesmal wegen eines verdächtigen Fahrzeugs. Dabei konnte die Kantonspolizei Uri an der Gotthard-Raststätte einen PW mit französischen Kontrollschildern feststellen und einen algerischen Staatsbürger kontrollieren. Er wurde mit Trickdiebstählen in Verbindung gebracht, die im Dezember 2018 bei der Gotthard-Raststätte verübt worden waren. Der Mann wurde in Polizeihaft genommen, einvernommen und war geständig. Die Ermittlungen zu möglichen weiteren Straftaten sind im Gange. Die Abteilung Migration verfügte eine Wegweisung und eine Einreisesperre für die Schweiz. (kapo/bar)