SCHATTDORF: Texaid: Sammler trotzen der Wirtschaftskrise

Die Nachfrage nach Schweizer Secondhand-Qualität ist unvermindert hoch. 2,7 Millionen Franken gingen an die Hilfswerke.

Merken
Drucken
Teilen
Texaid erwirtschaftete 2009 über 2,7 Millionen Franken für die Hilfswerke. (Bild pd)

Texaid erwirtschaftete 2009 über 2,7 Millionen Franken für die Hilfswerke. (Bild pd)

Insgesamt 20'816 Tonnen gebrauchte Kleider, Haushalttextilien und Schuhe wurden 2009 in Texaid-Sammelcontainern und -Säcken entsorgt. Im Kanton Uri wurden 205 Tonnen Alttextilien gesammelt.

Dank hoher Nachfrage nach guter Secondhand-Qualität in den Abnehmerländern konnte die Schweizer Sammelorganisation das Rezessionsjahr 2009 mit einem guten Gesamtergebnis abschliessen.

Die Sammelorganisation erwirtschaftete damit einen Erlös für die Hilfswerke von 2,73 Millionen Franken (Vorjahr 2,74 Millionen Franken). Davon erhielten 1,6 Millionen Franken die Samaritervereine, Kolpingfamilien und regionale Jugendgruppen; 1,13 Millionen Franken gingen an die angeschlossenen sechs Hilfswerke Schweizerisches Rotes Kreuz, Caritas Schweiz, Winterhilfe Schweiz, Schweizer Kolpingwerk, Schweizerisches Arbeiterhilfswerk und Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz (Heks).

ana