Schattdorf: Vier Personen wegen Geruchsemissionen ins Spital gebracht

Am Donnerstagnachmittag, 7. März, erhielt die Kantonspolizei Uri die Meldung, dass es in einem Gewerbegebäude zu einem Gasaustritt gekommen sei. Sofortmassnahmen konnten Schlimmeres verhindern.

Merken
Drucken
Teilen

(pd/pz) Vier Personen, die an einer Elektroschrott-Recycling-Anlage bei der Arbeit waren, nahmen nach einem unbekannten Gasaustritt einen beissenden und juckenden Geruch wahr. Kurz danach verspürten sie ein Unwohlsein. Sie wurden zur Kontrolle ins Kantonsspital gebracht und konnten dieses nach erfolgter Untersuchung bereits wieder verlassen.

Wie aus einer Mitteilung der Kantonspolizei Uri hervorgeht, konnten die erforderlichen Sofortmassnahmen erfolgreich umgesetzt werden. Abklärungen vor Ort durch die Chemiewehr Uri und das Amt für Umweltschutz ergaben, dass zum Schutz von Mensch und Umwelt kein weiterer Handlungsbedarf mehr besteht.