schiessen
Titelverteidiger lassen sich nicht schlagen

Die Sieger des Kantonalmatchs 300 Meter in Spiringen heissen Daniel Baumann, Georg Zgraggen und Beat Stadler.

Paul Gwerder
Merken
Drucken
Teilen

In Spiringen fand bei recht guten äusseren Bedingungen am vergangenen Samstag, 15. Mai, der Kantonalmatch der Urner 300-Meter Schützen statt. Geschossen wurde der Zweistellungsmatch mit dem Standardgewehr und der Ordonnanzwaffe. Urs Vetter sorgte nicht nur für einen reibungslosen Ablauf des Wettkampfes, sondern erreichte mit der Ordonnanzwaffe den guten 2. Schlussrang.

Daniel Baumann wiederholt seinen Vorjahressieg mit dem Standardgewehr.

Daniel Baumann wiederholt seinen Vorjahressieg mit dem Standardgewehr.

Bild: PD

In der Königsdisziplin – Dreistellungen mit freier Waffe – war nur Beat Stadler am Start. Es gibt nur noch wenige, die sich an diese Disziplin wagen. Er zeigte einmal mehr eine solide Leistung und schloss den Wettkampf mit 550 Punkten ab.

Georg Zgraggen verteidigt Vorjahressieg

Im Zweistellungsmatch der Schützen mit dem Ordonnanzgewehr gab es einen spannenden Zweikampf zwischen Georg Zgraggen und Urs Vetter. Im Liegendprogramm schoss Zgraggen mit 288 Punkten ein Spitzenresultat – dies war die Vorentscheidung für den Sieg. Seine nächsten Verfolger Urs Vetter, Bruno Mathis und Pirmin Herger kamen in dieser Runde nur auf 271 Punkte und hatten fast keine Chancen mehr, Zgraggen im Kniendprogramm noch einzuholen. Mit einem eher schwachen Kniendresultat von 250 Zählern machte es Zgraggen noch einmal spannend. Urs Vetter und auch Daniel Baumann erzielten in diesem Programm je 266 Punkte. Damit kam Urs Vetter schliesslich noch bis auf einen Punkt an Georg Zgraggen heran, der den Kantonalmatch schliesslich doch noch mit 538 Punkten gewann.

Aus der Rangliste

Dreistellung

1. Beat Stadler, 550 Punkte.

Zweistellung Ordonnanzwaffe

1. Georg Zgraggen, 538 Punkte (288/250); 2. Urs Vetter, 537 (271/266); 3. Bruno Mathis, 532 (271/261); 4. Hardy Bissig, 530; 5. Stefan Zurfluh, 530; 6. Daniel Baumann, 529; 7. Louis Camenzind, 528; 8. Urban Camenzind, 526; 9. Pirmin Herger, 513; 10. Lorenz Zurfluh, 513; 11. Flavio Herger, 497.

Zweistellung Standardgewehr

1. Daniel Baumann, 561 Punkte (284/277); 2. Marco Herger, 561 (286/275); 3. Hardy Bissig, 558 (288/270); 4. Heinz Bissig, 555 (283/272).

Mit dem Standardgewehr gelang Daniel Baumann knapp die Titelverteidigung mit insgesamt 561 Treffern. Im Liegendteil kam er zwar «nur» auf 284 Punkte und wurde von Hardy Bissig (288) und Marco Herger (286) überholt. Im abschliessenden Kniendprogramm konnte Daniel Baumann den Rückstand mit 277 Punkten wettmachen und hatte ein Endergebnis von 561 Punkten, gleich viel wie Marco Herger und so gab es eine Pattsituation. Diese entschied Daniel Baumann mit der besseren letzten Passe haarscharf für sich.