Bürglen: Jugendlicher sticht mit Messer zu

In Bürglen sind zwei Jugendliche aneinandergeraten. Einer zückte ein Messer und verletzte sein Gegenüber.  Der Verletzte konnte aus dem Spital wieder entlassen werden.

Drucken
Teilen


Am Samstagabend kurz nach 22 Uhr ging bei der Kantonspolizei Uri die Meldung ein, dass ein Jugendlicher mit einer Stichverletzung ins Kantonspital Uri eingeliefert wurde.

Gemäss ersten polizeilichen Erkenntnissen kam es zwischen zwei 15-jährigen Jugendlichen zu einer Auseinandersetzung. Einer der beiden Personen griff während des Streits zu einem Messer und verletzte dabei seinen Kontrahenten. Der Beschuldigte entfernte sich vom Tatort, stellte sich jedoch beim Eintreffen der Einsatzkräfte umgehend der Polizei.

Warum es zum Streit kam, ist derzeit Gegenstand von polizeilichen Abklärungen. Weitere polizeiliche Befragungen und Ermittlungen werden momentan getätigt. Der Verletzte konnte das Spital am Sonntag wieder verlassen, wie es auf Anfrage bei der Kantonspolizei Uri heisst. (pd/rem)