SCHNEE: Der Winter hat das Urnerland erreicht

Der Schnee bedeckte am Mittwoch viele Urner Strassen. Viele Verkehrsteilnehmer mussten sich deshalb in Geduld üben.

Drucken
Teilen
Die abgesperrte Abzweigung Richtung Oberalppass ausgangs Andermatt. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Die abgesperrte Abzweigung Richtung Oberalppass ausgangs Andermatt. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Am Mittwoch fiel der Schnee bis in tiefe Lagen. Für die Strassenbenützer hatte das Konsequenzen: Nachdem der Susten bereits am Montag gesperrt wurde, sind seit gestern alle übrigen Urner Strassenpässe zu.

Trotz des Schneefalls registrierte die Urner Kantonspolizei keine Verkehrsunfälle. Kopfzerbrechen bereitete ihr aber der Schwerverkehr: Weil die Autobahn zwischen Amsteg und Göschenen regelmässig vom Schnee geräumt werden musste, stauten sich die Lastwagen. Deshalb musste der Schwerverkehr bereits in den Warteräumen in Nidwalden und Luzern angehalten werden. Der Warteraum bei Altdorf hätte für die wartenden Fahrzeuge nicht ausgereicht.

Hochbetrieb herrschte in den Autogaragen. Viele Leute wollten die Winterpneus montieren. So kam es zu Engpässen in den Garagen und die Autofahrer brauchten Geduld.

Elias Bricker

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Urner Zeitung.