Schächental: Schule beschenkt die Genossenschaft

Das Skilifthaus auf dem Ratzi beherbergt seit kurzem ein spezielles Kunstwerk, das von Schülern gestaltet wurde.

Drucken
Teilen
Schulleiter Rémi Odermatt (Mitte) übergab das Geschenk der Skiliftgenossenschaft Ratzi, vertreten durch Präsident Hans Herger-Gisler (rechts) und Betriebsleiter Markus Müller. (Bild: PD)

Schulleiter Rémi Odermatt (Mitte) übergab das Geschenk der Skiliftgenossenschaft Ratzi, vertreten durch Präsident Hans Herger-Gisler (rechts) und Betriebsleiter Markus Müller. (Bild: PD)

Die Skiliftgenossenschaft Spiringen betreibt seit dem 21. Dezember 1968 im Gebiet Ratzi–Rietlig–Obere Gisleralp einen 1108 Meter langen Skilift. Im vergangenen Jahr konnte somit ein runder Geburtstag gefeiert werden. Im März 2018 hat die Kreisschule Schächental ihren Skitag im Ratzi mit diversen Spielen und einem Quiz zum Thema Skilift bereichert. Dabei entstand auch die Idee, der das 50-Jahr-Jubiläum feiernden Genossenschaft mit einem speziellen Geschenk zu gratulieren.

In der Zwischenzeit haben die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe ein äusserst originelles Bild von diesem Skitag kreiert. Dazu wurde ein Büchlein mit fantasievollen und von den Jugendlichen verfassten Versen zum Skitag und zum Thema Skilift und Skifahren auf dem Ratzi gestaltet.

Vor einiger Zeit traf sich eine Delegation der Skiliftgenossenschaft mit dem für die Belange der Oberstufe zuständigen Schulleiter Rémi Odermatt sowie mit den Lehrerinnen und Lehrern der Oberstufe im Berggasthaus Ratzi zur Übergabe des Geschenkes. Bei einem gemütlichen Hock wurden die Anwesenden aus der Küche der Familie Forte mit einem feinen «Plättli» verwöhnt. Danach übergab Schulleiter Rémi Odermatt der Skiliftgenossenschaft Ratzi, vertreten durch Präsident Hans Herger-Gisler und Betriebsleiter Markus Müller. Der Präsident der Skiliftgenossenschaft dankte für das sehr schöne und gelungene Geschenk. Er versprach, dass dieses einen Ehrenplatz im Skilifthaus erhalten werde.

Auch eine Fahrt mit dem Pitenbully genossen

Die Teilnehmer der gemütlichen Übergabefeier waren sich einig, dass ein – wenn auch kleines – Skigebiet wie das Ratzi den Jugendlichen eine wichtige und sinnvolle Freizeitgestaltung ermöglicht. Das familienfreundliche Ratzi wird nicht nur am Schulskitag gerne besucht. Auch in der Freizeit geniessen die Kinder und Jugendlichen fleissig und gerne sowohl die toll präparierten Pisten wie auch die oft sehr verschlungenen «Geheimabfahrten» durch Wald und Wiese. Bevor es wieder ins Tal ging, durften Interessierte noch eine Fahrt im Pistenbully geniessen, der gerade im Einsatz stand. (pd/bar)