Attinghauser Schüler messen sich auf Skipiste

Das Schülerrennen auf dem Brüsti hat Tradition. Dieses Jahr siegten Silas Huwyler und Franca Tresch.

Hören
Drucken
Teilen
Schülermeisterin Franca Tresch und Schülermeister Silas Huwyler.

Schülermeisterin Franca Tresch und Schülermeister Silas Huwyler.

Bild: PD

(pd) Auf dem Brüsti oberhalb von Attinghausen fand am Samstag, 25. Januar, das traditionelle Schülerskirennen der Primarschule Attinghausen statt. 79 Schulkinder hatten sich für diesen Event eingeschrieben und kämpften bei guten Wetter- und Pistenbedingungen um die Podestplätze und den Schulmeistertitel.

Der vom Schulrat Attinghausen organisierte und mit tatkräftiger Unterstützung der Lehrpersonen sowie der Helfer des Skiclubs Attinghausen durchgeführte Wettkampf konnte planmässig um 11 Uhr gestartet werden. Kurssetzer Armin Briker (Skiclub Attinghausen) gelang es, einen flüssigen und anspruchsvollen Riesenslalom-Lauf zu setzen, der für sämtliche Kinder aller Altersstufen, das heisst vom Kindergarten bis zur 6. Klasse, zu meistern war.

Zahlreiches Publikum feuert Schulkinder an

Nella Heinzer (Kindergarten) kam die Ehre zuteil, das Rennen zu eröffnen. Sie wurde, wie alle Schulkinder, auf der Strecke vom zahlreich erschienen Publikum angefeuert. Die aus dem Lehrerteam rekrutierten Speaker sorgten mit Informationen über die jungen Sportlerinnen und Sportler zusätzlich für grossartige Rennatmosphäre.

Da und dort wurde entlang der Strecke oder im Zielbereich gefachsimpelt, wer das Flachstück oder den Steilhang kurz vor dem Ziel wohl am besten gemeistert habe. Einige Nachwuchskräfte legten dabei besonders viel Wert auf eine tadellose Skipräparation und es gab kaum Stürze oder Torfehler zu verzeichnen. Nach dem Rennen durften sich alle Teilnehmer und auch die Helfer mit einem warmen Getränk und einem Sandwich stärken.

Freude bei Franca Tresch und Silas Huwyler

An der Rangverkündigung nahmen die jungen Rennläufer mit Freude und Stolz die Medaillen und Preise entgegen. Sämtliche Leistungen wurden vom Publikum lautstark mit Applaus honoriert. Erwartungsgemäss erreichte die Spannung ihren Höhepunkt, als Simon Zgraggen (Schulratspräsident) die Namen der Schülermeisterin und des Schülermeisters verkündete. Bei den Mädchen war dies Franca Tresch (6. Klasse), der es mit einer Zeit von 36,87 Sekunden gelang, ihre Klassenkameradin Linda Ziegler (37,81) und die Siegerin der 5. Klasse, Sandrine Zurfluh (38,90) in die Schranken zu weisen. Auch die Siegerinnen der 3. Klasse, Nina Ziegler (39,91) und der 4. Klasse, Jasmin Traxel (39,47) absolvierten den coupierten Lauf unter der Schallmauer von 40 Sekunden und liessen ihr Können aufblitzen. Bei den Knaben stürzte mit Jonas Zurfluh (6. Klasse) ausgerechnet einer der meistgenannten Favoriten. So gelang es Silas Huwyler (5. Klasse) mit der Tagesbestzeit von 34,27 den Schülermeistertitel zu gewinnen. Dies jedoch äussert knapp und nur um 8 Hundertstelsekunden vor seinem Bruder Noe Huwyler (34,35), dem Sieger der 4. Klasse. Liam Huwyler (37,59) schliesslich gewann souverän bei den Knaben der 1. Klasse und rundete somit den «Hattrick» der Familie Huwyler ab.

Schülerrennen erhielt breite Unterstützung

Ein besonderer Dank gebührt dem Schulrat, dem Lehrerteam sowie allen Helfern des Skiclub Attinghausen für die mustergültige Organisation des Anlasses. Zudem bedanken sich das OK und das Schulteam bei den Einwohnern der Gemeinde Attinghausen für deren Gönnerbeiträge, der Luftseilbahn Brüsti sowie den einheimischen Sponsoren für die finanzielle Unterstützung.