SCHULPROJEKT: Schüler als Gastronomen im Seerestaurant

Im Rahmen des Projektunterrichts haben Oberstufenschüler an drei Abenden das Seerestaurant in Seedorf geführt und dabei viel Begeisterung ausgelöst. Auch wenn es mit dem Wein nicht immer auf Anhieb geklappt hat.

Drucken
Teilen
Auch für Unterhaltung war gesorgt im Seerestaurant Seedorf. (Bild: PD)

Auch für Unterhaltung war gesorgt im Seerestaurant Seedorf. (Bild: PD)

Was noch vor den Sommerferien im Lehrerzimmer in den Köpfen der Lehrpersonen geboren wurde, habe am Ende Oktober im Seerestaurant seine Vollendung gefunden: Nach nur sieben Wochen Probezeit wurde von den Schülern im Seerestaurant in Seedorf drei Tage lang gekocht, bedient, dekoriert und für Unterhaltung gesorgt, als ob dies zum ordentlichen Schulalltag gehören würde, wie es in einer Mitteilung der Schule heisst.

Jeden Abend hätten sich gegen 80 Personen eingefunden. Das Küchenteam des Seerestaurants stand den Schülern dabei beratend zur Seite.

Urchiges und Exotisches

Die Schüler wollten beweisen, dass mit viel Einsatz und Herzblut Dinge möglich sind, die sie zuvor selbst für unmöglich hielten. Immer wieder habe man die gleichen Komplimente gehört: «Euer Projekt ist eine tolle Sache», «Glückwunsch für euren Mut, eine derartige Herausforderung anzupacken», «Ihr habt das wirklich toll gemacht», «Da sieht man, wozu Jugendliche fähig sind, wenn man ihnen die Chance gibt, sich zu beweisen.»

So oder ähnlich habe es getönt, als die Gäste mit «Urchigem» verwöhnt worden wären, oder als an einem anderen Tag, eher exotische Köstlichkeiten aus Indonesien, Thailand, Mexiko oder Spanien auf der Speisekarte standen. Schliesslich auch, als das Motto des Menüplans «Bella Italia» hiess.

Und wenn es an den Abenden halt trotzdem mal ein Problem mit der Weinflasche «oder was auch immer» gegeben habe, hätten die Schüler auf das Verständnis und die Mithilfe der Gäste zählen können.

pd/uus

Volles Haus für die Schülerküche. (Bild: PD)

Volles Haus für die Schülerküche. (Bild: PD)

Die Gäste im Seerestaurant wurden für einmal von Schülern bedient. (Bild: PD)

Die Gäste im Seerestaurant wurden für einmal von Schülern bedient. (Bild: PD)