Schulsystem soll angepasst werden

In Uri soll die Integration des Kindergartens in die Primarstufe und damit ein altersgemischtes Lernen ermöglicht werden. Dafür ist aber eine Gesetzesänderung nötig.

Merken
Drucken
Teilen
Archivbild aus dem Kindergarten Trögli in Altdorf. Der Kindergarten soll in Uri bald in die Primarstufe integriert werden können. (Bild: Archiv Urs Hahnhart / Neue UZ)

Archivbild aus dem Kindergarten Trögli in Altdorf. Der Kindergarten soll in Uri bald in die Primarstufe integriert werden können. (Bild: Archiv Urs Hahnhart / Neue UZ)

Eine Integration des Kindergartens in die Primarstufe und damit ein altersgemischtes Lernen dieser Altersstufen ist im Kanton Uri heute nicht möglich. Das soll sich nun ändern. Der Regierungsrat ist bereit, die dafür nötige Änderung der Schulgesetzgebung in die Wege zu leiten. Er empfiehlt dem Landrat, in der November-Session eine entsprechende Motion des Isenthaler CVP-Landrats Bernhard Walker erheblich zu erklären.

Für kleine Gemeinden wichtig

Ausgangspunkt für Walkers Motion waren die sinkenden Schülerzahlen. Sie zwingen gerade kleine Gemeinden, das bestehende Schulsystem anzupassen, damit auch die jüngeren Kinder in der Gemeinde in die Schule gehen können.

Bruno Arnold

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Urner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.