Schwerer Car-Unfall fordert ein Todesopfer

Der weltberühmte US-Jazzmusiker Marcus Miller und seine Band sind auf der Autobahn A2 bei Schattdorf verunfallt. Der Chauffeur kam ums Leben. Zwölf Businsassen wurden verletzt.

Drucken
Teilen
Der verunfallte Car auf der Autobahn A2 bei Schattdorf. (Bild: Robert Bachmann / luzernerzeitung.ch)

Der verunfallte Car auf der Autobahn A2 bei Schattdorf. (Bild: Robert Bachmann / luzernerzeitung.ch)

Der Unfall ereignete sich am Sonntagmorgen gegen 11 Uhr auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Norden. Wie Karl Egli, Mediensprecher der Kantonspolizei Uri auf Anfrage sagte, ist beim Selbstunfall eine Person ums Leben gekommen. Es handelt sich um einen der beiden Fahrer. Alle anderen 12 Passagiere wurden verletzt. Kinder sind nicht darunter, sagte Egli weiter. Die Verletzten wurden ins Kantonsspital Uri sowie diverse ausserkantonale Spitäler gebracht. Alle seien ausser Lebensgefahr.

Der Chauffeur verlor aus noch ungeklärten Gründen die Herrschaft über sein Fahrzeug. Der Car kippte und kam auf der Seite liegend zum Stillstand. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist kein anderes Fahrzeug am Unfall beteiligt.

Bild: Sven Aregger / Neue UZ
13 Bilder
Bild: Sven Aregger / Neue UZ
Bild: Robert Bachmann / luzernerzeitung.ch
Bild: Robert Bachmann / luzernerzeitung.ch
Bild: Robert Bachmann / luzernerzeitung.ch
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Kapo Uri
Bild: Robert Bachmann / luzernerzeitung.ch
Bild: Robert Bachmann / luzernerzeitung.ch
Bild: Keystone

Bild: Sven Aregger / Neue UZ

Polizei, Rega, Stützpunktfeuerwehr Altdorf und mehrere Ambulanzen aus den Kantonen Uri und Nidwalden waren mit einem Grossaufgebot vor Ort. Insgesamt standen laut der Urner Kantonspolizei 100 Personen im Einsatz. Die Autobahn bis gegen 18 Uhr in Richtug Norden gesperrt.

An Bord des Cars befand sich laut Angaben der Kantonspolizei Uri die Band des amerikanischen Jazz-Bassisten Marcus Miller. Sie war am Samstag in Monaco aufgetreten und auf dem Weg nach Holland, wo sie in Hengelo hätte auftreten sollen. Vor drei Wochen gab die Band im Rahmen ihrer derzeitigen Europa-Tournée in der Gessnerallee in Zürich ein ausverkauftes Konzert. Miller ist auch schon mehrmals in Montreux aufgetreten.

Beim Fahrzeug handelt es sich um einen speziellen Car mit Schlafgelegenheiten im Untergeschoss, das speziell zum Transport von Musikformationen eingesetzt wird.

rem