Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Schwingfest in Uri kann live am Fernsehen verfolgt werden

Schweizer Radio und Fernsehen sowie Tele 1 übertragen das Innerschweizer Schwing- und Älplerfest am 7. Juli live aus Flüelen.
Andi Imhof gewann am letzten «Innerschweizerischen» in Uri, das 2015 in Seedorf stattfand. (Bild: Urs Flüeler/Keystone)

Andi Imhof gewann am letzten «Innerschweizerischen» in Uri, das 2015 in Seedorf stattfand. (Bild: Urs Flüeler/Keystone)

(pd/zf) Schwingfeste zu Hause am Fernsehen oder Computer-Bildschirm zu verfolgen, ist in der heutigen Zeit zur Normalität geworden. Vor dem Innerschweizerischen, das am 7. Juli in Flüelen stattfindet, war aber lange Zeit nicht klar, wer sich um eine Übertragung kümmern würde. Nun teilen die Verantwortlichen mit, dass sowohl SRF als auch Tele 1 das Fest übertragen werden.

Schweizer Radio und Fernsehen überträgt das ganze Schwingfest als Livestream auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App. Die Übertragung auf den SRF-Onlineplattformen beginnt mit dem Anschwingen und endet nach dem Schlussgang. Letzterer wird voraussichtlich auch live im Fernsehen zu sehen sein. Dabei gibt Matthias Sempach, Schwingerkönig von 2013, an der Seite von Stefan Hofmänner seinen Einstand als Kommentator.

Tele 1 ist den ganzen Tag auf Sendung

Das Zentralschweizer Fernsehen Tele 1 zeigt das ganze Schwingfest während über zehn Stunden live am Fernsehen. Tele 1 startet um 7.15 Uhr mit der Berichterstattung. Wie schon 2018 in Ruswil wird Moderatorin Fabienne Bamert von den ehemaligen Spitzenschwingern Ueli Banz und Philipp Laimbacher unterstützt. Sie liefern den ganzen Tag Einschätzungen und interessante Analysen. Thomas Erni bildet zusammen mit dem zurückgetretenen «Eidgenossen» Peter Imfeld das Kommentatorenteam während den Gängen.

«Die Liveberichterstattungen bei SRF und Tele 1 ist beste Werbung für das Schwingen und den Kanton Uri», sagt Flavio Gisler, der als Mitglied des engeren OK für die Koordination der TV- und Radioübertragungen zuständig ist. «Ich freue mich auf wunderbare Fernsehbilder, denn in Flüelen steht die Arena mitten in einer einmaligen Bergkulisse und direkt am Urnersee. Ein Schwingfest wie auf einer Postkarte.»

Auch Urner Zeitung berichtet live

Neben den Fernsehsendern werden auch andere Medien live von Flüelen berichten – so auch mehrere Radiosender. Radio Central, das Schwinger-Radio der Zentralschweiz schlechthin, ist Medienpartner des Innerschweizer Schwing- und Älplerfests 2019. Auch die beiden anderen Medienpartner des Anlasses, die Schwingerzeitung Schlussgang und die Urner Zeitung, sowie weitere Medien werden über ihre Online-Kanäle die daheim gebliebenen Schwingerfans auf dem Laufenden halten.

Hochkarätige Namen sind dabei

Das «Innerschweizerische» gilt als eines der wichtigsten Kräftemessen vor dem «Eidgenössischen» Ende August in Zug. Beim 113. Innerschweizer Schwing- und Älplerfest, das am 7. Juli 2019 in Flüelen im Kanton Uri stattfindet, werden neben den 194 besten Schwingern der Innerschweiz auch acht hochkarätige Gäste aus den übrigen Teilverbänden zusammengreifen. Pirmin Reichmuth, Joel Wicki, Nick Alpiger sowie die Gebrüder Armon und Curdin Orlik werden für Hochspannung sorgen.

Mehr Infos zum Fest gibt es unter www.isaf2019.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.