SEEDORF: A2 wegen auslaufenden Benzins und Öls nach Unfall gesperrt

Am Freitagabend ist im Fischlauitunnel auf der A2 bei Seedorf im Kanton Uri ein Autofahrer mit seinem Anhänger ins Schlingern geraten und in der Folge in die Tunnelmauer geprallt. Aus einem auf dem Anhänger geladenen Motorkarren lief danach Benzin und Öl aus. Die Autobahn musste deshalb während mehrerer Stunden gesperrt werden.

Drucken
Teilen
Beim Unfall in Sempach wurde eine Person schwer verletzt. (Symbolbild Adrian Venetz (Neue OZ) (Neue Nidwaldner Zeitung))

Beim Unfall in Sempach wurde eine Person schwer verletzt. (Symbolbild Adrian Venetz (Neue OZ) (Neue Nidwaldner Zeitung))

Den Unfall verursacht hatte ein 38-jähriger Mann aus dem Kanton Nidwalden, der nach dem Verlassen des Seelisbergtunnels die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Laut Angaben der Kantonspolizei Uri vom Samstag fiel der Motorkarren wenig später ab dem Anhänger auf die Fahrbahn.

Für die Bergung der Fahrzeuge und die anschliessende umfassende Reinigung der Fahrbahn musste die A2 teilweise in beiden Fahrtrichtungen vollständig gesperrt werden. Der Sachschaden ist noch nicht bezifferbar. (sda)