SEEDORF: Im Schloss kann man bald gediegen tafeln

Im Schlossrestaurant A Pro geht für René Gisler ein Traum in Erfüllung.

Drucken
Teilen
René Gisler ist seit dem 1. Januar Pächter des Schlosses A Pro und bewirtet dort ab dem 25. März die Gäste. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

René Gisler ist seit dem 1. Januar Pächter des Schlosses A Pro und bewirtet dort ab dem 25. März die Gäste. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Das schmucke Schloss A Pro mit der zinnenbewehrten Umfassungsmauer, dem Wassergraben und dem lauschigen Garten hat den in Bolzbach aufgewachsenen René Gisler schon immer fasziniert. Während seiner Schulzeit fuhr er täglich an diesem 1555 bis 1558 erbauten malerischen Weiherhaus vorbei.

Die Faszination, die das Schloss auf ihn ausübte, liess auch nicht nach, als der heute 50-jährige Gisler seine Kochlehre abgeschlossen und in verschiedenen Häusern Berufserfahrung gesammelt hatte.

Mit der Bekanntgabe der Pensionierung des Abwart-Ehepaars Schönenberger sah René Gisler seine Chance gekommen. Er wurde beim Kanton vorstellig, dem das Schloss gehört – und erhielt den Zuschlag. Seit dem 1. Januar ist er offizieller Pächter des Hauses, ab Mittwoch, 25. März, wird er die Gäste im Schlossrestaurant A Pro bewirten. Es werde «ehrliche, gute und saisonale Küche im mittleren Preissegment» geben.  

Bruno Arnold

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Urner Zeitung.