SEEDORF: Nach Steinschlag: Neue Eisenwände schützen die Strasse

Nach dem Steinschlag in der Gemeinde Seedorf hat das Amt für Betrieb Kantonsstrassen zusätzliche Sicherungsmassnahmen getroffen. Neu schützen Eisenwände die Bauerstrasse vor herunterfallendem Geröll.

Drucken
Teilen
Mit solchen Stahlpalisaden wird die Bauerstrasse nun geschützt. (Bild: Kanton Uri)

Mit solchen Stahlpalisaden wird die Bauerstrasse nun geschützt. (Bild: Kanton Uri)

Oberhalb der Kantonsstrasse in Seedorf wurden sogenannte Stahlpalisaden angebracht. Die Eisenwände sind im Gelände verankert und halten abrollende Steine zurück. Die Arbeiten wurden bereits am Dienstagmorgen abgeschlossen werden, wie der Kanton am Dienstag mitteilt.

Die Mitarbeiter des Amts für Betrieb Kantonsstrassen werden zudem Kontrollen im steilen Gelände vornehmen. Dabei werden lose Gesteinsbrocken gesichert.

Seit Montag ist die Kantonsstrasse zwischen Seedorf und Isleten wieder uneingeschränkt befahrbar.

Der Steinschlag ereignete sich am Sonntag kurz vor 23 Uhr. Betroffen war die Kantonsstrasse zwischen Seedorf und Isleten kurz nach Bolzbach. Mehrere rund ein Kubikmeter grosse Steine und Schutt bedeckten die Seestrasse auf einer Länge von zirka 70 Metern. Die Strasse ist seit Montag um 10 Uhr wieder geöffnet.

pd/nop

Die Steine verschütteten die Strasse zwischen Seedorf und Isleten. (Bild Baudirektion Uri)

Die Steine verschütteten die Strasse zwischen Seedorf und Isleten. (Bild Baudirektion Uri)