Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SEEDORF: Neue Rollhockeyhalle begeistert

Mit einer kleinen Feier bedankte sich der RHC Uri bei der Bau- und Finanzierungskommission sowie den vielen Sponsoren und Gönnern für die Unterstützung bei der Erweiterung ihrer Halle.
Paul Gwerder
Die Rollhockeyspieler dankten den Verantwortlichen für die neue Halle. (Bilder: Paul Gwerder (Seedorf, 13. Januar 2018))

Die Rollhockeyspieler dankten den Verantwortlichen für die neue Halle. (Bilder: Paul Gwerder (Seedorf, 13. Januar 2018))

Paul Gwerder

redaktion

@urnerzeitung.ch

Am vergangenen Samstagnachmittag, 13. Januar, präsentierte der Rollhockeyklub (RHC) Uri seinen zahlreichen Sponsoren, Gönnern und Vertretern des Kantons und der Gemeinden ihre ­sanierte Halle in Seedorf.

Der Seedorfer Gemeindepräsident Max Aschwanden, einer der «Väter» des Rollhockeyclubs, zeigte als Moderator den interessierten Gästen, was mit der neuen Licht- und Soundanlage alles möglich war. Dazu demonstrierten die Kleinsten bis zu den U20-Spielern den Besuchern einige Kunststücke auf dem Spielfeld.

«Ich bin stolz, dass ich jetzt die Mannschaften vor und während des Spiels im besten Licht präsentieren kann», sagte Aschwanden. Die Stimme des Moderators kam perfekt beim Publikum an, und als dann noch die Musik abgespielt wurde, konnten sich alle Anwesenden von der hervorragenden Soundqualität selber überzeugen.

3500 Frondienststunden machen Projekt erst möglich

«Ich bin heute dankbar, dass wir in den letzten Monaten einiges realisieren konnten, dies ist eine gute Geschichte», sagte Andreas Bilger, Vorsitzender der Bau- und Finanzierungskommission. Dank der zahlreichen Sponsoren und Gönnern, dem Beitrag der Gemeinden und des Kantons sowie Eigenmitteln des RHC Uri sei es gelungen, die Halle für rund 700000 Franken zu sanieren und zu erweitern.

Auf dem Spielfeld gab es einen neuen Belag, die Ecken wurden abgerundet, und die Netze hinter den Toren sorgen für optimale Sicherheit für die Fans. Am Eröffnungstag mussten die Gäste nicht mehr frieren, denn die neue Heizung sorgte sowohl in der Halle wie auch im «Rollerstübli» für angenehme Wärme. In der erneuerten Halle stehen nun neue und verbesserte WC-Anlagen, inklusive eines behindertengerechten WCs, zur Verfügung.

Im «Rollerstübli» wurde eine neue Küche eingebaut. Im oberen Stock gibt es die berühmte «Gadäbar» sowie neue Räume für das Sportmaterial, und der Technikraum ist ebenfalls dort eingebaut worden. Besonders wertvoll für den Klub sei der Anbau für das Material im südwestlichen Teil der Halle.

«Ohne den Einsatz der unzähligen freiwilligen Helferinnen und Helfer, die rund 3500 Frondienststunden geleistet haben, wäre dieses Projekt nie zu Stande gekommen», glaubt Bilger. «Heute bin ich einfach nur stolz, dass wir so viel auf die Beine stellen konnten, und ich freue mich jetzt, die Halle wieder dem RHC Uri übergeben zu dürfen.»

Einer der grössten Rollhockeyklubs

«Ich bin sehr gerne und viel da», erklärte Max Aschwanden und erinnerte daran, dass der RHC Uri mit seinen rund 300 Aktiv- und Passivmitgliedern zu den grössten und besten Rollhockeyclubs der Schweiz gehört. Momentan nehmen total acht Mannschaften am Meisterschaftsbetrieb teil. Angefangen von den Piccolos über die Damenmannschaft bis zum Herren-Fanion­team, welches seit Jahren in der höchsten Liga NLA spielt.

«Ich bin dank meines Sohnes Ryan, der heute in der U15-Mannschaft spielt, zum RHC Uri gekommen», erinnert sich Stefan Gisler an der Wiedereröffnungsfeier. «Vor eineinhalb Jahren wurde ich als Quereinsteiger direkt zum Präsidenten gewählt.»

Einen besonderen Dank sprach er ebenfalls den unzähligen freiwilligen Helferinnen und Helfern aus. «Ob Alt oder Jung, Student oder Handwerker, alle haben an einem Strick gezogen», freut sich Gisler. «Nun darf ich mit Recht behaupten, dass wir die schönste Rollhockeyhalle der Schweiz haben.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.