Seedorf: Toni Stadelmann folgt auf Max Aschwanden

Der bisherige Vizepräsident Toni Stadelmann wurde am Sonntag zum neuen Seedorfer Gemeindepräsidenten gewählt. Erich Stadler wird ab 1. Januar als neues Mitglied im Gemeinderat mitwirken.

Bruno Arnold
Merken
Drucken
Teilen
Toni Stadelmann wird am 1. Januar neuer Seedorfer Gemeindepräsident.

Toni Stadelmann wird am 1. Januar neuer Seedorfer Gemeindepräsident.

In Seedorf waren am Sonntag an der Urne Teilerneuerungswahlen für den Gemeinderat für die Amtsperiode 2019/20 vorzunehmen. Bei einer Wahlbeteiligung von 22,9 Prozent und einem absoluten Mehr von 139 Stimmen wurde der 54-jährige Maschinentechniker Toni Stadelmann (links) mit 272 der 276 in Betracht fallenden Voten als neuer Gemeindepräsident von Seedorf gewählt.Der bisherige Vizepräsident des Gemeinderats wird am 1. Janua139r 2019 die Nachfolge von Max Aschwanden antreten, der seit 2011 als Gemeindepräsident der Urner Seegemeinde amtiert. Aschwanden gehörte dem Gemeinderat in den Jahren 2005 und 2006 als Mitglied an, von 2007 bis Ende 2010 als Verwalter.

Erich Stadler wurde neu in den Gemeinderat Seedorf gewählt.

Erich Stadler wurde neu in den Gemeinderat Seedorf gewählt.

Als neuen Gemeindevizepräsidenten wählten die Seedorfer Stimmberechtigten das bisherige Gemeinderatsmitglied Adrian Infanger (264 Stimmen). Für die Amtsdauer 2019/20 bestätigt wurden im Weiteren Verwalter Urs Bissig (260) und Mitglied Daniel Gisler (261). Als neues Mitglied für die Restamtsdauer 2019 wird der 41-jährige Erich Stadler (links, 260 Stimmen) am 1. Januar Einzug im Gemeinderat halten. Er arbeitet seit acht Jahren als Berufsschullehrer in Goldau. Gemäss offiziellem Turnus standen die beiden übrigen Mitglieder der kommunalen Exekutive, Sozialvorsteherin Stefanie Albert-Arnold und Mitglied Christian Hofer, am Sonntag nicht zur Wahl.