SEEDORF: Verschmutzung durch auslaufendes Öl

Am späteren Samstagnachmittag wurde in den Gewässern Riedmattgraben und Chlostergraben in Seedorf aufschwimmendes Öl festgestellt.

Drucken
Teilen
Bei auslaufendem Öl werden jeweils Sperren errichtet. (Symbolbild Erhard Gick/Neue SZ)

Bei auslaufendem Öl werden jeweils Sperren errichtet. (Symbolbild Erhard Gick/Neue SZ)

Um dieses aufzufangen hat die Feuerwehr Seedorf im Riedmattgraben eine Ölsperre errichtet, wie die Urner Kantonspolizei mitteilte.

Mittlerweile ist klar, woher das Öl stammt. Laut Medienmitteilung der Kantonspolizei Uri vom Sonntag leckte in einem Gewerbebetrieb am Riedmattgraben ein Ölfass, aus dem vier bis fünf Liter Öl ins Gewässer gelangten.

Die Auswirkungen auf die Gewässer werden vom Amt für Umweltschutz abgeklärt.

ig/get