Seedorf: Weiterbildung mit Fallbeispielen für Samariter

Das Urner Samariterkader hat am vergangenen Wettbewerb Wissen in Theorie und Praxis vertieft. Dieses Wissen können sie an Vereinsmitglieder und an die Bevölkerung weitergeben. 

Drucken
Teilen
Die Samariter übten ihre Fähigkeiten in Fallbeispielen. (Bild: PD)

Die Samariter übten ihre Fähigkeiten in Fallbeispielen. (Bild: PD)

Am vergangenen Wochenende fand der zweite Weiterbildungsblock für das Urner Samariterkader statt. Die Teilnehmer übten und vertieften in den Räumlichkeiten der landwirtschaftlichen Berufsbildungsschule Seedorf Wissen in Theorie und Praxis.

Die Teilnehmer aus dem technischen Kader der Urner Samaritervereine trafen sich, um die Aufschulung auf Niveau 3 zu absolvieren. Die Klassenlehrerin und Rettungssanitäterin Claudia Zgraggen sowie die Instruktoren Claudia Zwyer und Christian Gisler verstanden es, Themen wie Schaufelbahre, Vakuummatratze, Defibrillation, Body-Check, Sauerstoff, Blutzucker und Blutdruck aufzufrischen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Teilnehmer geben ihr Wissen weiter

In den anschliessenden Fallbeispielen mit Vorkommnissen wie Kohlenmonoxid-Vergiftungen, Gallenkoliken, Verbrennungen, Sonnenstiche oder Hitzschlag konnte das theoretische Wissen angewendet und geübt werden. Die Fallbeispiele wurden anschliessend besprochen. Mit Beispielen aus der Praxis wurden die Themen abgerundet.

Die ausgebildeten Kaderleute geben das aufgefrischte Wissen in den Vereinen an ihre Vereinsmitglieder weiter. In den Nothelferkursen und auf den zahlreichen Postendiensten wird das Wissen an die Urner Bevölkerung weitergegeben. (pd/ml)